Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Unfälle in AKWs wahrscheinlicher als angenommen

Schwere Unfälle in Atomkraftwerken galten bislang als kaum möglich. Einer aktuellen Studie zufolge sind diese jedoch deutlich wahrscheinlicher, als Wissenschaftler und Atomaufsichten bisher angenommen haben. Der Grund dafür: In Analysen wurden unterschiedliche Risikofaktoren gar nicht berücksichtigt.

Das ist das Ergebnis einer Studie der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Diese stellt erhebliche Mängel in der sogenannten "Probalistischen Risiko-Analyse" (PRA) fest. Die PRA ermittelt unter anderem Unfallwahrscheinlichkeiten.

"Atomkraftwerke dürfen in Deutschland nur betrieben werden, weil die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Unfall als absolut gering erachtet wird", erläutert Heinz Smital, Atomexperte von Greenpeace. "Grundlage dafür ist die PRA. Doch die ist fehlerhaft."

Der Zeitabstand zwischen Kernschmelzunfällen müsste laut PRA in Jahrhunderten zu messen sein. Allein in den letzten 30 Jahren ist es jedoch bereits zu fünf Kernschmelzunfällen gekommen.

Die PRA basiert auf Wahrscheinlichkeitsanalysen. Diese können die Wirklichkeit jedoch nicht komplett erfassen. Unberücksichtigt bleiben zum Beispiel Terror- und Sabotagehandlungen. Auch menschliches Versagen wird nur unzureichend erfasst. Dabei waren bei den Reaktorunfällen in Tschernobyl und Fukushima menschliche Fehler für die Katastrophe mitverantwortlich.

"Die PRA kann bei einem einzelnen AKW die Sicherheitsmängel aufdecken", so Smital. "Die Gefahr, die der Gesellschaft durch Atomkraft droht, ist aber weitaus größer als die Risiken, die die PRA ermittelt." Greenpeace fordert darum einen schnelleren Ausstieg aus der Atomkraft bis 2015 in Deutschland.

Umsteigen auf Ökostrom – Der Strom-Tarifrechner


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr