Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Stromkonzerne propagieren steigende Strompreise

Nach der plötzlichen Abkehr der Bundeskanzlerin Angela Merkel vom Atomstrom müssen die Stromkunden immer mehr zahlen. Denn Windräder und Solaranlagen kosten nun mal. Die angekündigte Erhöhung der EEG-Umlage kommt den Konzernen da gerade recht. Tatsächlich aber ist der Strom so billig wie seit Langem nicht mehr.

Laut tagesspiegel.de ist die Kampagne gegen eine vermeintlich unbezahlbare Energiewende jedoch grob irreführend. Denn die Strompreise sprechen eine andere Sprache: Im ersten Halbjahr dieses Jahres zahlten große Industriebetriebe und Stromversorger an der Börse lediglich 3,7 Cent pro Kilowattstunde – 40 Prozent weniger als 2008.

Der Grund: Es gibt immer mehr Ökostrom. Inzwischen deckt dieser bereits ein Viertel des Verbrauchs. Da Solar- und Windstrom Vorrang vor konventionellem Strom haben, wenn es um die Einspeisung ins Netz geht, drückt dies die Nachfrage nach Strom aus anderen Quellen und dadurch auch deren Wert. Grüner Strom wird dagegen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit festen Sätzen vergütet. Somit wachsen die Differenz zum Börsenpreis und die Umlage für die Förderung.

Das wäre alles kein Problem, wenn die Versorger die stark gesunkenen Kosten am die Verbraucher weitergeben würden, die den Normaltarif zahlen. Denn diese zahlen für die Kilowattstunde durchschnittlich 28 Cent und damit fast ein Drittel mehr als 2008. Verschärft wurde diese Situation durch die Bundesregierung, die tausende Unternehmen von der EEG-Umlage befreit hat. Ausgleichen müssen dies die Verbraucher.

Der Tagesspiegel nennt es „bizarr“, dass die Großindustrie Stimmung für das Ende der Energiewende macht, während der Strompreisindex auf dem niedrigsten Wert seit 2005 steht. Scheinbar gehe es ihnen nicht um die Volkswirtschaft, sondern um die sinkenden Gewinne der Kraftwerksbetreiber.

Jetzt den günstigsten Stromanbieter finden - der Strom-Tarifrechner


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr