Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Porsche baut Elektroauto Mission E

Am Freitag hat der Aufsichtsrat der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG erwartungsgemäss grünes Licht für das Projekt Mission E gegeben. Das Elektroauto wird nun zur Serienreife entwickelt und soll gegen Ende dieses Jahrzehnts auf den Markt kommen.

Erstmals gezeigt wurde das, vorher unter dem Projektnamen Pajun (Panamera Junior = kleiner Panamera) gehandelte, Conceptfahrzeug Mission E im September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt am Main. Mission E ist lediglich der Name der Studie, der finale Name des Serienfahrzeugs wird zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt gegeben.
Mission E wird das erste rein elektrisch angetriebene Serienfahrzeug aus dem Hause Porsche. Mit Plug-in-Hybrid – Antrieb hat Porsche derzeit den Geländewagen Cayenne und die Limousine Panamera im Angebot, der Supersportwagen 918 Spyder wurde bereits im Frühsommer planmässig eingestellt.
Erste Versuche mit rein elektrischem Antrieb startete Porsche 2010 mit dem Boxster E auf Basis der inzwischen abgelösten Baureihe 987, von dem drei Prototypen für interne Tests gebaut wurden.

Sportwagen Fahrleistungen für bis zu vier Passagiere


Das Design der gezeigten Studie Mission E, ein Viertürer mit vier einzelnen Sitzen, soll bereits sehr seriennah sein. Der Technologieträger verfügt über eine Systemleistung von mehr als 600 PS, damit soll eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als 3,5 Sekunden möglich sein. Die Reichweite liegt bei mehr als 500 Kilometer, schon nach 15 Minuten Ladezeit sollen die Lithium-Ionen-Batterien wieder zu 80 Prozent aufgeladen sein. Die finalen technischen Daten werden erst zeitnah zur Präsentation des Serienfahrzeugs bekannt gegeben.
Zum Preis äussert sich Porsche noch nicht, Branchenkenner gehen jedoch davon aus, dass man nicht ganz verkehrt liegen wird, wenn man sich an den Preisen des Tesla Model S orientiert.

Porsche investiert rund eine Milliarde Euro

Am Stammsitz in Stuttgart – Zuffenhausen investiert Porsche für den Bau des Elektroautos ca. 700 Millionen Euro. Es entstehen eine neue Lackiererei und eine eigene Montagelinie, ausserdem wird das vorhandene Motorenwerk für die Herstellung der Elektroantriebe ausgebaut und der bestehende Karosseriebau erweitert.
Weitere Investitionen werden im Forschungs- und Entwicklungszentrum Weissach getätigt, das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei ca. einer Milliarde Euro.

Foto: Porsche


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner

TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Datenschutzerklärung | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr