Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Energiewende: Deutschlands Vorbilder

Kaum ein anderes Land hat so ehrgeizige Ziele bei der Umstellung seines Energiesystems wie Deutschland. Doch in einzelnen Bereichen sind uns einige Länder laut einer aktuellen Studie schon ein Stück voraus. Von welchen Ländern sich Deutschland bei der Energiewende noch etwas abgucken kann.


Atomkraft ist teurer als Ökostrom

Die Zahlen, mit denen bei der Planung der europäischen Energiepolitik gerechnet wird, sind nach Expertenmeinung falsch. Demnach seien die Kosten für erneuerbare Energien günstiger als von der EU angenommen. Die Kosten für Atomstrom seien wegen der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu niedrig angesetzt worden.


Neue Energiequelle: Strom aus Urin

Um den steigenden Energiebedarf der Menschheit zu decken, suchen Forscher nach immer neuen Energiequellen. Nun scheinen sie eine Energiequelle gefunden zu haben, die quasi unbegrenzt zur Verfügung steht: Urin. Tatsächlich ist es gelungen, mithilfe des menschlichen Abwassers ein Handy zu betreiben.


Atomausstieg: Kraftwerke vor dem Aus?

Durch die Energiewende boomt der Ökostrom in Deutschland. Kohle- und Gaskraftwerke klagen derweil über hohe Verluste und erwägen, dutzende Anlagen stillzulegen. Selbst Atomkraftwerke könnten vorzeitig vom Netz genommen werden. Die Regierung hat jedoch die Möglichkeit, den Betrieb per Gesetz fortzuführen.


Was ist Fracking?

Immer wieder taucht in den Nachrichten der Begriff "Fracking" im Zusammenhang mit Öl- und Gasförderung auf. In den USA boomt das Fracking regelrecht, während es in Deutschland umstritten ist. Aber was genau ist Fracking eigentlich und welche Nachteile hat es wirklich? energietarife.com erklärt die Fakten.


Wasser sparen heißt Energie sparen

Beim Duschen, Kochenund Waschen brauchen wir warmes Wasser. Wie bequem, dass man dafür einfach nur den Hahn aufdrehen muss. Doch bei aller Unkompliziertheit ist vielen gar nicht bewusst, wie viel Energie aufgewendet werden muss, um Wasser zu erwärmen, das vielfach ungenutzt im Abfluss verschwindet. Die besten Spartipps.


Atomenergie auf weltweitem Rückzug

Der Anteil der Atomenergie am weltweiten Strommix sinkt und hat laut einer aktuellen Studie derzeit nur noch einen Anteil von zehn Prozent. Seit rund 20 Jahren verringert sich der Anteil und erreichte 2012 einen historischen Tiefpunkt. Die neuen Aufsteiger: erneuerbare Energien aus Wind, Sonne und Co.


Entega: Ökostrom fürs Kanzleramt

Ab 2014 wird der Darmstädter Ökostromanbieter Entega das Bundeskanzleramt sowie einige Bundesministerien mit Strom aus erneuerbaren Energien, genauer gesagt aus Wasserkraft, beliefern. Der Auftrag lohnt sich, denn die Behörden verbrauchen etwa so viel Energie wie eine ganze Kleinstadt.


Bundestagswahl: Energiepolitik spielt große Rolle

Bei der Bundestagswahl im September diesen Jahres wird bei vielen Wählern die Energiepolitik der einzelnen Parteien eine entscheidende Rolle spielen: Laut einer aktuellen Umfrage spielt das Thema Energie für 29 Prozent der Deutschen eine „sehr große“ oder „große“ Rolle.


Ausland lobt deutsche Energiewende

Vor allem aufgrund der steigenden Strompreise steht die Energiewende hierzulande immer wieder in der Kritik. Das Ausland sieht die die Energiepolitik der Bundesrepublik laut einer aktuellen Studie jedoch positiv. Gerade Schwellenländer wie China, Brasilien und Südafrika nehmen den Umbau der Energieversorgung positiv wahr.


Solarflugzeug erfolgreich gelandet

Anfang Mai startete das mit reiner Sonnenkraft betriebene Flugzeug „Solar Impulse“ in San Francisco. Nach seiner zweimonatigen Reise über die USA in sechs Tagesetappen ist der Flieger nun sicher auf dem John-F.-Kennedy-Flughafen in New York gelandet – und das obwohl eine Tragfläche einen Riss hatte.


Solarstrom-Rekord im Juni 2013

Im vergangenen Monat wurde in Deutschland so viel Solarstrom produziert wie nie zuvor: Photovoltaik-Anlagen lieferten im Juni 4.307 Gigawattstunden Strom. Im ersten Halbjahr 2013 wurden damit mehr als 14.000 GWh Solarstrom produziert - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum allerdings ein kleines Minus.


Energiewende im Vatikan

Papst Franziskus ist der erste Pontifex, der nicht nur einen Dienstwagen, sondern auch ein Dienstfahrrad hat: Nachdem ihm in einer Privataudienz die Schlüssel für sein Papamobil übergeben wurden, erhielt er als Geschenk auch ein Elektrofahrrad – ob er es in seinen Gewändern auch nutzen kann, ist ungewiss.


Dienstwagen: Steuervorteil für Elektroautos

Bislang waren Besitzer eines Elektroautos als Dienstwagen gegenüber ihren Kollegen mit Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb benachteiligt. Denn für die Stromer muss man bei der Anschaffung vor allem durch die kostspielige Batterie tiefer in die Tasche greifen. Das Finanzamt gleicht diesen Nachteil nun aus.


Verringerung der CO2-Zertifikate

Das Europaparlament hat den Vorschlag gebilligt, 900 Millionen CO2-Zertifikate vorübergehend aus dem Handel zu nehmen. Im April war bereits ein weitreichender Reformplan der EU-Kommission gescheitert. Der Umweltausschuss einigte sich daraufhin auf einen abgeschwächten Vorschlag, der nun angenommen wurde.


Anteil von Atomstrom in Deutschland sinkt

Der Reaktorunfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima I hat offensichtlich zu einem Umdenken in Deutschland geführt: Während 2010, dem Jahr vor der Katastrophe, noch 22,4 Prozent des Stroms durch Kernenergie erzeugt wurde, lag der Anteil im Jahr 2012 nur noch bei 16,1 Prozent.


Günstig tanken - die besten Tipps

Ein voller Tank bedeutet heutzutage oft einen leeren Geldbeutel. Die Spritpreise klettern scheinbar ungebremst in die Höhe. Doch die Preise schwanken je nach Wochentag, Uhrzeit und Region zum Teil enorm. Wer ein paar einfache Tipps berücksichtigt, kann dadurch beim Tanken ordentlich Geld sparen.


Einigung auf Standortauswahlgesetz für Atommüll

Die Suche nach einem Endlager für radioaktiven Atommüll ist einen wichtigen Schritt vorangekommen: Voraussichtlich am Freitag will der Bundestag ein Gesetz verabschieden, das als Grundlage bei der Suche nach einem Lagerungsort dienen soll. Am 5. Juli 2013 soll der Bundesrat zustimmen.


Elektroautos sind nicht unbeliebt

Elektroautos stehen immer wieder in der Kritik. Bislang wurden nur rund 7.000 der leisen Stromer verkauft, obwohl die Bundesregierung bis 2020 eine Million E-Autos auf deutschen Straßen sehen will. Es scheint, als wären die Elektroautos unbeliebt. Doch eine aktuelle Umfrage zeigt: Das ist nicht das Problem.


Schiefergas: Trinkwasser durch Fracking belastet

Während man sich in Deutschland noch um den Einsatz von Fracking streitet, finden Forscher in den USA bereits neue Hinweise dafür, dass das Bohren nach Schiefergas Auswirkungen auf die Umwelt und das Trinkwasser hat: Laut einer Studie sind die Brunnen in der Nähe von Fracking-Anlagen oft mit Kohlenwasserstoffen verunreinigt.


Schärfere CO2-Grenzwerte für Autos

Um den Klimaschutz voranzubringen, hat sich die Europäische Union auf neue Klimaschutz-Vorgaben für Autos geeinigt: Ab 2020 müssen Hersteller den CO2-Ausstoß ihrer Wagen um mehr als ein Viertel senken. Die Obergrenze für CO2 sinkt damit von durchschnittlich 130 Gramm pro Kilometer auf 95 Gramm.


Mehr Arbeitsplätze durch Elektroautos

Elektroautos sind nicht nur umweltfreundlich, sondern sind offenbar auch ein willkommener Motor für den Arbeitsmarkt: Laut einer aktuellen Studie könnte es in Europa über eine Million neue Jobs geben, wenn in Zukunft konsequent vom Verbrennungsmotor auf Elektrobetrieb bzw. Plug-in-Hybridtechnik gewechselt würde.


Neuer Studiengang "Erneuerbare Energien"

An der Hochschule Coburg können Technikinteressierte ab dem kommenden Wintersemester den Studiengang „Erneuerbare Energien“ belegen. Das klassische Elektrotechnik-Studium wird dabei mit Inhalten zur Windkraftenergie, Photovoltaik und Speichertechnologien verbunden.


Männer vs. Frauen: Wer verbraucht mehr Strom?

Fernsehen, Haare föhnen, im Internet surfen – dass all das Strom verbraucht, ist klar. Aber wer verbraucht im Haushalt eigentlich mehr Strom: Männer oder Frauen? Bei einer aktuellen Umfrage wurde genau dies untersucht. Das Ergebnis: Die Frauen gewinnen in drei von fünf Kategorien und sind damit Stromsparsieger.


Wie nachhaltig ist Carsharing?

Beim Carsharing teilt man ein Auto mit mehreren Fahrern. Das System ist beliebt und natürlich ist es auch nachhaltig, mag man da denken. Doch die Antwort ist nicht ganz so einfach - wie eine aktuelle Studie zeigt, ist die Nachhaltigkeit vor allem vom Carsharing-System abhängig.


Atommüll auf Personenfähren

Die Reisenden auf der Fähre freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Doch was die meisten von ihnen nicht wissen: Gemeinsam mit ihnen – im Inneren der Fähre - reist radioaktives Material mit. Regelmäßig werden in LKW und Güterwaggons auf Fähren radioaktive Stoffe befördert.


Stromanbieter: Verbraucher lehnen Discounter ab

Obwohl sich viele Verbraucher über steigende Strompreise beschweren, lehnt die Mehrheit (71 Prozent) reine Billigangebote ab. Fast die Hälfte der Stromkunden (46 Prozent) begründet diese Haltung damit, dass ihnen bei der Wahl des Anbieters Kriterien wie Kundenservice oder Ökoqualität wichtiger seien.


Energiewende und Tourismus vertragen sich gut

Immer öfter kreuzen beim Urlaub im eigenen Land Erneuerbare Energien den Weg und gehören mittlerweile schon zum Landschaftsbild. In vielen Urlaubsregionen sind Erneuerbare Energien inzwischen nicht nur zum Wirtschafts- sondern auch zum Tourismus-Faktor geworden.


Spritsparend durch den Sommer

Im Sommer in ein heißes Auto einzusteigen, gehört wohl zu den unangenehmeren Seiten der sonnigen Jahreszeit. Wer jedoch einige Tipps berücksichtigt, kann sich nicht nur über angenehme Temperaturen im Wagen, sondern auch über einen gemäßigten Spritverbrauch freuen.


Windenergie deckt drei Prozent des Strombedarfs

Laut einer aktuellen Untersuchung sind auf der ganzen Welt Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 282 Gigawatt (GW) installiert. Pro Jahr produzieren diese 580 Terrawattstunden (TWh) Strom, was mehr als drei Prozent des weltweiten Strombedarfs entspricht.


Energieausweis hilft beim Immobilienkauf

Ein großer Garten, der passende Grundriss und die optimale Lage – bei Immobilienkauf spielen viele Kriterien eine Rolle. Mit dem Energieausweis kann man jedoch auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und Hinweise zum Energiebedarf und anstehende Modernisierungsmaßnahmen erhalten.


Weltweiter Ausbau erneuerbarer Energien hält an

2012 war ein gutes Jahr für erneuerbare Energien: Weltweit stellten die Erneuerbaren bereits rund 19 Prozent des weltweiten Endenergieverbrauchs bereit. Rund 244 Milliarden US-Dollar wurden investiert und weltweit 115 Gigawatt hinzugebaut – das entspricht mehr als der Hälfte der neu installierten Stromerzeugungskapazitäten.


Wann lohnt sich Carsharing wirklich?

Das Geschäft mit dem Teilen von Autos boomt: Carsharing-Anbieter dürfen sich über steigende Teilnehmerzahlen freuen. Inzwischen gibt es in Deutschland rund 140 Anbieter und 220.000 Autofahrer, die das Angebot nutzen. Aber wann lohnt sich der Umstieg vom eigenen Fahrzeug auf ein geliehenes wirklich?


Stopp von Vergünstigungen für Kohlekraftwerke

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) appelliert an die Regierungschefs von Bund und Ländern, bei ihrem morgigen Spitzentreffen konkrete Schritte gegen die finanzielle Begünstigung von Kohlekraftwerken einzuleiten. Die im März vereinbarte Stärkung des europäischen Emissionshandels sei nicht umgesetzt worden.


E-Bikes auf der Überholspur

Der Elektrofahrrad-Boom hält weiter an: Laut einer aktuellen Erhebung sind in Deutschland inzwischen rund 1,3 Millionen Radler auf E-Bikes bzw. Pedelecs unterwegs. Allein zwischen 2010 und 2012 wurden über 900.000 Pedelecs verkauft – fast eine Verdreifachung im Vergleich zum Zeitraum zwischen 2007 und 2009 (330.000).


Onshore-Windkraft wird unterschätzt

Während die Bundesregierung immer weiter sogenannte Offshore-Windkraftanlagen in Nord- und Ostsee plant, zeigt sich, dass diese aufwändigen Anlagen gar nicht nötig sind: Windräder auf dem Land könnten nach Expertenmeinung mehr als genug Energie für die gesamte Bundesrepublik produzieren.


Statt Klimaanlage: Tipps für ein kühles Zuhause

Lange haben wir auf besseres Wetter gewartet und so langsam scheinen die Temperaturen in Deutschland zu steigen. Damit die eigenen vier Wände nicht zum Backofen werden, investieren einige in eine Klimaanlage. Doch die ist in der Regel teuer und verbraucht viel Strom. Wir zeigen Ihnen, wie es auch anders kühl bleibt.


Biogas - die fünf größten Irrtümer

Biogas steht immer wieder in der Diskussion: Die einen behaupten, durch die Biogas-Produktion würden wertvolle Nahrungsmittel verheizt, die anderen versprechen sich davon Klimaschutz und Ressourcen-Schonung. Wer hat nun Recht? Wir räumen mit den fünf größten Biogas-Irrtümern auf.


Carsharing: Drive-Now setzt auf Elektroautos

Der Münchener Autobauer BMW bietet ab sofort 40 Elektroautos des Modells BMW ActiveE in Berlin an. Die eingesetzten Stromer sollen nicht nur dazu beitragen, den CO2-Ausstoß zu verringern, sondern auch Erkenntnisse für den Verkaufsstart der elektrischen i-Klasse im Herbst liefern.


Energiewende braucht effizientere Biokraftstoffe

Trotz steigender Verkehrsleistung muss der Verkehrssektor deutlich energieeffizienter werden. Nur so kann der Energieverbrauch in diesem Bereich bis 2020 um zehn Prozent sinken. Welche Rolle alternative Kraftstoffe für die Energiewende spielen, wurde nun in einer Studie untersucht.


Deutsche Post entwickelt E-Bike

Elektronische Post mal anders: Die Deutsche Post will ein neues Elektrofahrrad für die Briefzustellung entwickeln. Gemeinsam mit der Street-Scooter Research GmbH und dem Werkzeugmaschinenlabor der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule Aachen wird zunächst ein Konzept erstellt.


Energetische Sanierung lohnt sich

Die Mehrheit der Hausbesitzer ist nach der Modernisierung davon überzeugt, dass sich die energetische Gebäudesanierung für sie gelohnt hat. Lediglich für sieben Prozent hat sich laut einer aktuellen Umfrage der erwartete Erfolg nicht eingestellt. Auch die Bereitschaft für Modernisierungsmaßnahmen ist in Deutschland groß.


Mit Erdgasfahrzeugen durch die Energiewende

Der Verkehr ist für ein Fünftel des gesamten CO2-Ausstoßes in Deutschland verantwortlich - Erdgasfahrzeuge könnten dies ändern: Der Kraftstoff stößt bis zu 25 Prozent weniger CO2 aus als Benzin, sowie 95 Prozent weniger Stickoxide im Vergleich zu Diesel. Mithilfe von Bio-Erdgas ließe sich der CO2-Ausstoß nochmals deutlich senken.


Fracking bringt Energiewende nicht voran

Während die einen im umstrittenen Fracking eine Gefahr für die Umwelt sehen, erhoffen sich andere von der Methode günstiges Gas in großen Mengen. Allerdings versprechen sich Wissenschaftler vom sogenannten Schiefergas keine niedrigeren Energiepreise und warnen vor möglichen Umweltrisiken.


Energie sparen: Jetzt Heizungspumpe gewinnen

Heizungspumpen pumpen das erwärmte Wasser vom Heizkessel in die Heizkörper. Allerdings sind in Deutschland acht von zehn Heizungspumpen wahre Stromfresser. Hauseigentümer können jetzt die Chance nutzen und eine von 15 Heizungspumpen im Wert von 4.500 Euro gewinnen.


Schüler wissen zu wenig über Energie

Das Wissen rund um das Thema Energie ist bei Jugendlichen in Deutschland nicht ausreichend und muss daher dringend ausgebaut werden. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, in der zwischen 2011 und 2013 Schüler der 9. bis 11. Klasse über das Wissen im Bereich Energie getestet wurden.


Deutsche zahlen für Strom fast am meisten

Die Strompreise klettern weiter in die Höhe: Im zweiten Halbjahr 2012 lagen die Kosten für EU-Haushalte durchschnittlich 6,6 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Deutscher Strom kostete im zweiten Halbjahr 2012 im Schnitt 26,8 Cent pro Kilowattstunde – damit zahlen die Deutschen im EU-Vergleich fast am meisten.


Konferenz: Elektromobilität bewegt weltweit

Unter dem Motto "Elektromobilität bewegt weltweit" treffen sich in dieser Woche über 900 Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik aus der ganzen Welt in Berlin. Auf Einladung der Bundesregierung wird in Vorträgen und Podiumsdiskussionen über Potenziale und Herausforderungen der Elektromobilität diskutiert.


E10: Absatz von Bioethanol steigt

Seit Anfang 2011 E10 mit einem Bioethanol-Anteil von bis zu 10 Prozent eingeführt wurde, steht der Kraftstoff immer wieder in der Kritik. Viele Autobesitzer fürchten, dass ihr Motor E10 nicht verträgt. Tatsächlich ist jedoch der Absatz von Bioethanol gestiegen – und das, obwohl der Benzinmarkt insgesamt abflaut.


Notfallzentrum für nukleare Unfälle einsatzbereit

Die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) hat in Köln ein neues Notfallzentrum für nukleare Unfälle fertiggestellt. Kommt es zu Stör- oder Unfällen in einer kerntechnischen Anlage – so wie 2011 in Fukushima - werden dort Fachleute der GRS zur Unterstützung des Bundesumweltministeriums tätig.



TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr