Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Heimkino: Bei Klangerlebnis auf Stromkosten achten

Viele Verbraucher wollen zum Filmgenuss auch das passende Klangerlebnis. Heimkinoanlagen - also Surround-Systeme mit Boxen, Verstärker und integriertem Gerät zur Blue-Ray-, DVD- und CD-Wiedergabe - werden daher immer beliebter. Die Deutsche Energie-Agentur rät, beim Kauf auf den Stromverbrauch zu achten.


Holzpellets - clever heizen und die Umwelt schonen

Wenn Preise für Strom und Gas stetig ansteigen, schauen sich viele nach neuen Formen der Energiegewinnung um. Wer Wert auf umweltfreundliche Stromerzeugung legt, sollte sich Holzpellets einmal genauer ansehen, denn das umweltfreundliche Schüttgut hat gute Chancen, eine ernsthafte Konkurrenz für Heizöl zu werden.


Pkw-Energiekosten online berechnen

Autofahrer achten beim Fahrzeugkauf vermehrt auf den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß. Der neue, interaktive Kfz-Energiekostenrechner der Initiative "ich & mein auto" der Deutschen Energie-Agentur (dena) macht es leicht, die Energiekosten eines Pkw einzuschätzen und mit anderen Modellen zu vergleichen.


Stromverbrauch: Notebook schlägt PC

Die Ausstattung deutscher Haushalte mit Computern nimmt seit Jahren zu. Mittlerweile verfügen fast 80 Prozent der deutschen Haushalte über einen Rechner. Wer beim Kauf eines Computers auf jeden Fall ein energieeffizientes Gerät haben möchte, sollte sich für einen mobilen Rechner - also für ein Notebook - entscheiden.


Mit Effizienzhäusern aus der Kostenfalle

Hausbesitzer müssen sich langfristig auf hohe Energiekosten einstellen. Wer sich weitgehend unabhängig von Energiepreis-Steigerungen machen will, kann sich am "Tag der Energiespar-Rekorde" am 25. und 26. September über Einsparmöglichkeiten informieren und ein Effizienzhaus von innen erleben.


Mieter zahlen jährlich 100 Millionen Euro zu viel

560 Millionen Euro zahlen deutsche Mieter jährlich an ihre Vermieter für den Betriebsstrom der Heizanlage. Das sind etwa 32 Euro pro Haushalt. „100 Millionen davon können leicht eingespart werden, wenn alle Gebäude auf dem aktuellen Stand der Technik wären“, sagt Johannes Hengstenberg, Geschäftsführer der co2online GmbH.


Unklare Förderung? Jetzt Energieberater fragen

Immobilienbesitzer, die jetzt die Sanierung ihres Hauses planen, sollten unbedingt einen Energieberater hinzuziehen. Denn diese behalten den Überblick bei der Sanierung. Einen Energieberater zu konsultieren wird zudem staatlich bezuschusst - eine solche Analyse ermittelt zuverlässig die energetischen Qualität eines Gebäudes.


Energieausweis-Was Immobilienbesitzer wissen müssen

Seit einigen Jahren ist es für Immobilienbesitzer Pflicht, bei bestehenden Gebäuden einen Energieausweis vorzulegen, wenn sie ihre Immobilie vermieten, verkaufen oder zum Leasing anbieten wollen. Doch welchem Zweck dient dieser Energie-Ausweis, wie bekommt man ihn und was ist dabei zu beachten?


Effiziente Haushaltsgeräte senken Stromkosten

Moderne Haushaltsgeräte werden immer effizienter und verbrauchen bis zu 70 Prozent weniger Strom und Wasser als vergleichbare Geräte von vor zehn Jahren. Dieser Trend zeigt sich auch wieder auf der diesjährigen IFA in Berlin. Wer seine alten Elektrogeräte durch neue Modelle ersetzt, kann viel Geld sparen.


Ab 1. September keine 75-Watt-Glühlampen mehr

Glühlampen mit einer Leistung von mehr als 75 Watt dürfen ab 1. September nicht länger verkauft werden. Die Maßnahme ist Teil der Bemühungen der EU, Mindeststandards für die Energieeffizienz von Lampen einzuführen. Damit werden ineffiziente Leuchtmittel schrittweise vom Markt genommen.


Solarthermie und Photovoltaik im Vergleich

"Strompreise wieder gestiegen" - regelmäßig findet man derartige Meldungen in der Presse. Kein Wunder also, dass man sich als Verbraucher irgendwann daran macht, andere Wege für die Energie-Gewinnung in den eigenen vier Wänden in Betracht zu ziehen. Wer sich informiert, stößt dabei meist schnell auf das Thema Sonnenenergie.


Flug: Bei CO2-Kompensation zu wenig Emissionen

Ein Check des Verbraucherzentrale Bundesverbands zur Kompensation von Flugreisen ergab, dass nur drei spezialisierte Dienstleister die Emissionen von Flügen richtig berechnen und auf die Qualität der CO2-Ausgleichsprojekte achten. Fluggesellschaften hingegen geben durchweg einen zu niedrigen CO2-Wert zur Kompensation an.


Effizienzhaus-Gütesiegel für Bauherren

Wer energiesparend bauen oder sanieren will, sollte auch auf die Qualität der energetischen Baumaßnahmen achten - zum Beispiel mit dem Gütesiegel Effizienzhaus der Deutschen Energie-Agentur (dena). Erfahrungen zeigen, dass deutlich besser gebaut wird, wenn von Anfang an qualitätssichernde Maßnahmen vertraglich vereinbart werden.


Werbung für Klimageräte oft mit falschen Angaben

Mobile Klimaanlagen werden häufig mit irreführenden Klimaschutz-Argumenten beworben. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und sechs Verbraucherzentralen haben deshalb 35 Unternehmen abgemahnt, die für Klimaanlagen mit fehlenden, falschen oder scheinbar positiven Angaben warben.


Teurer Strom: Verbraucherzentrale rät Anbieterwechsel

Verbraucher sollten den Stromanbieter wechseln, wenn dieser ungerechtfertigt die Preise erhöht. Das empfiehlt der Verbraucherzentrale Bundesverband als Reaktion auf die Ergebnisse eines aktuellen Gutachtens der Grünen-Bundestagsfraktion. So könnten Kunden deutlich billigeren Strom beziehen.


Wieder Förderung für Wärme aus erneuerbarer Energie

Hausbesitzer, die ihre alte Heizung mit erneuerbaren Energien auf den neuesten Stand der Technik bringen wollen, können wieder mit attraktiven Fördermitteln aus dem Marktanreizprogramm (MAP) rechnen. Der Haushaltsausschuss hat eine Aufhebung der Haushaltssperre beschlossen.


Kühler Kopf beim Klimaanlagenkauf

Die Temperaturen steigen, der Sommer hält wieder Einzug. Doch nur all zu schnell wird aus angenehmen Sommertemperaturen schwüle Hitze, die vielen Menschen zu schaffen macht. Wenn es nicht einmal mehr nachts abkühlt, hat schon mancher über die Anschaffung einer Klimaanlage nachgedacht. wir verraten, was es zu beachten gilt.


Förderung für das Energiesparhaus - So hilft der Staat

Energiesparen schont Umwelt und Geldbeutel. Seine Immobilie zum Energiesparhaus zu machen, zahlt sich langfristig aus. Doch viele Verbraucher scheuen die Kosten, wenn es um die Solaranlage auf dem Dach oder den selbstproduzierten Strom geht. Dabei kann jeder durch Zuschüsse und Förderkredite mehr aus seiner Immobilie machen.


Fahren & sparen: Tipps für spritsparende Urlaubsreise

Sommerzeit ist Reisezeit, viele Urlauber nutzen dafür den eigenen Pkw. Wer hier ein paar Tipps und Tricks beachtet, kann einen Teil des Spritgeldes für die Urlaubskasse sparen. Die Initiative "ich & mein auto" der Deutschen Energie-Agentur (dena) hat die wichtigsten Hinweise zusammengestellt.


Urlaubscheck vor der Abreise hilft, Strom zu sparen

Wer in Urlaub fährt, sollte zuvor nach unnötigen Stromverbrauchern in der Wohnung suchen und Geräte, die in der Abwesenheit nicht benötigt werden, komplett vom Netz trennen. Denn: Zur Urlaubszeit verbrauchen in vielen deutschen Haushalten Geräte im Stand-by-Betrieb auch dann unbemerkt Strom, wenn Haus oder Wohnung leer stehen.


Die größten Energiespar-Irrtümer

Wohl niemand zieht heute noch ernstlich in Zweifel, dass Energiesparen das Klima und den Geldbeutel schont. Reichlich Vorurteile und Irrtümer gibt es aber immer noch darüber, wie schnell sich die energetische Sanierung eines Hauses rechnet und wie gemütlich ein Effizienzhaus sein kann.


Tipps gegen die Hitze in den eigenen vier Wänden

An heißen Sommertagen heizen sich viele Häuser extrem auf. Besonders in großen Städten kühlen Wohngebäude durch die dichte Bebauung über Nacht nicht mehr ausreichend ab. Innentemperaturen von über 30 Grad können die Folge sein. Bewohner können mit einfachen Maßnahmen ihre Wohnung weitgehend kühl halten.


Stromverbrauch zur Fußball-WM

Gekühltes Bier und stundenlanges TV-Gucken haben eins gemeinsam: Dafür wird unbedingt Strom benötigt. Die Fußball-Weltmeisterschaft wirkt sich also deutlich auf die Stromrechnung aus. Wie teuer wird es eigentlich für Dauergucker und Fußballfans? Fest steht: Wer sein eigenes Verhalten überdenkt, kann dabei auch kräftig sparen!


Unterschiede beim Stromverbrauch von Fernsehern

Flachbildfernseher werden immer beliebter. Mit zunehmender Bildschirmgröße steigt aber auch der Stromverbrauch. Der Unterschied zwischen effizienten und ineffizienten Geräten ist groß: Die Stromkosten der Geräte können um gut 60 Euro voneinander abweichen, bei Plasma-Fernsehern sogar um mehr als 80 Euro.


Altbau kaufen oder neu bauen – Welcher Typ sind Sie?

Wer in die eigenen vier Wände ziehen will steht vor der Entscheidung: ein Haus kaufen oder neu bauen? Gerade Altbauten sind aufgrund ihres Charmes oft sehr attraktiv – doch muß vor allem in Sachen Energieversorgung einiges  bedacht werden, bevor man sich zum Kauf entscheidet. Wir haben Altbau und Neubau einander gegenübergestellt.


Strompreise: Nur Dänemark zahlt mehr

Nur die Dänen zahlen höhere Strompreise als die Deutschen. Dies ergab eine Umfrage der europäischen Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg. Demnach liegen die Preise für Strom in Deutschland weit über dem europäischen Durchschnitt. Gewinner ist Bulgarien – hier kostet Strom nur acht Cent pro Kilowattstunde.


Energie sparen durch Innendämmung

Schön, aber teuer: Dieses Attribut trifft auf allzu viele Altbauten zu. Dem Charme älterer Häuser steht oft eine nicht mehr zeitgemäße Bausubstanz gegenüber. Meist sind die betagten Gebäude gar nicht oder kaum gedämmt, das Resultat sind hohe Betriebskosten. In solchen Fällen wird die Innendämmung zur attraktiven Alternative.


Effiziente Trockner schonen den Geldbeutel

Wäschetrockner gehören zu den Geräten mit dem größten Stromverbrauch im Haushalt. So wird beim Trocknen drei bis viermal so viel Strom verbraucht wie beim Waschen derselben Wäschemenge. Alte Wäschetrockner verbrauchen dabei viel mehr Strom als moderne Geräte und treiben die Stromkosten in die Höhe.


Heizen um 14 Prozent billiger – Trotzdem keine Freude

Im Jahr 2009 sind die Heizkosten durchschnittlich um 14 Prozent gesunken. Damit muss jeder Haushalt im Schnitt 718 Euro für das Heizen ausgeben. Das geht aus dem bundesweiten Heizspiegel 2010 hervor, den die co2online GmbH im Rahmen der Heizspiegelkampagne mit dem Deutschen Mieterbund veröffentlichte.


Investitionen in Erneuerbare Energien stärker gefragt

Je mehr die Preise für Öl und Gas steigen, desto wichtiger werden alternative Energieträger. Durch die staatliche Förderung in Deutschland sind Investitionen in diesem Bereich besonders lukrativ. Nach Wind und Sonne wird Biogas für Anleger interessant. Das macht Sinn, denn der Energielieferant bietet viele Vorteile.


Bis zu 19 Prozent höhere Stromkosten pro Kind

Geringverdiener geben am meisten für den TV-Konsum ihrer Teenager aus. Westdeutsche hingegen zahlen bis zu 30 Prozent mehr pro Jahr für den Stromverbrauch ihre Kids als die Ostdeutschen. Dies ergab eine Studie von dem Energieanbieter E WIE EINFACH, die in Zusammenarbeit mit TNS Emnid durchgeführt wurde.


In 4 Schritten zur Solaranlage - Möglichkeiten & Kosten

Sonnenwärme zu nutzen ist für viele Hausbesitzer ein erster Schritt weg von den hohen Heizkosten. Thermische Solaranlagen nutzen die Wärme der Sonne für die Wassererwärmung Vor allem für Hausbesitzer ist dies unter Energiesparaspekten interessant: Die Deutsche Energie-Agentur (dena) erklärt, was zu beachten ist.


Green IT – Der Grüne Umgang mit PC und Co.

PC, Drucker, Fax, Telefon – alle Geräte verbrauchen tagtäglich Unmengen von Energie. Das geht nicht nur zulasten des Geldbeutels, sondern auch der Umwelt. Dabei ist es gar nicht schwer, einen Computer stromsparend einzusetzen. energietarife.com zeigt Wege zum umweltbewussten und energieschonenden Umgang mit dem PC.


Wie viel Wärmeschutz braucht ein modernes Haus?

Die Verwirrung rund um das Thema Wärmeschutz ist groß: Da sich die gesetzlichen Anforderungen an den Heizenergiebedarf neuer Häuser ständig ändern, behält kaum ein Laie den Überblick. Unseriöse Hausanbieter versuchen Kunden durch angeblich spektakulär niedrige Verbrauchswerte zu teuren Entscheidungen zu drängen.


Elektro-Autos gehört die Zukunft

Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft. Sie werden höchstwahrscheinlich herkömmliche Autos mit Verbrennungsmotoren irgendwann ablösen. Davon sind 60 Prozent der Deutschen überzeugt, wie der Hightech-Verband BITKOM in Berlin zum E-Mobility-Gipfel von Politik und Industrie mitteilte.


Studenten für mehr Klimaschutz

Nach einer Umfrage des Hochschulmagazins UNICUM wünschen sich die deutschen Studenten ein stärkeres Engagement der Europäer in Sachen Klimaschutz. 63 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Europäer noch einiges mehr tun müssen. Denn wenn nichts geschieht, stehen in wenigen Jahren große Probleme bevor.


Bei Sommerreifen auf spritsparende Modelle setzen

Wer jetzt neue Sommerreifen kaufen möchte, sollte sich für Sprit-sparende Leichtlaufreifen entscheiden. Dadurch können Pkw-Nutzer bis zu 100 Euro pro Jahr einsparen. Um aus dem großen Angebot an Sommerreifen die spritsparenden Modelle auswählen zu können, erstellte die Deutsche Energie-Agentur eine hilfreiche Liste.


Tipps zur Senkung des Energiebedarfs

Die Anforderungen an den Heizenergiebedarf neuer Häuser ändern sich ständig. Daher ist es für Bauherren schwierig, den Überblick zu behalten. Unseriöse Hausanbieter nutzen diese Verwirrung bereits aus. Sie versuchen, potenzielle Kunden durch angeblich spektakulär niedrige Verbrauchswerte zu teuren Entscheidungen zu drängen.


Neue Förderbeträge für Heizungsmodernisierungen

Die bisher häufig genutzte Kesseltauschprämie für den Austausch eines alten Heizkessels gegen einen neuen, energieeffizienteren Brennwertkessel (Öl, Gas) in Kombination mit einer Solarkollektoranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung wird nun doch in diesem Jahr weiter fortgesetzt.


Nachtspeicherheizung - Was muss ich wissen?

Das Konzept des nächtlichen Energiespeicherns klingt zwar gut, doch Nachtspeicherheizungen sind mittlerweile völlig veraltet. Verbraucher sind gesetzlich verpflichtet, bis zum Jahr 2019 auf andere Systeme umzurüsten. Doch wieso sind die Geräte umwelt- und teilweise gesundheitsschädlich, was muss bei der Sanierung bedacht werden?


Neue Studie zum Thema Stromverbrauch

Neue Ergebnisse in Sachen Energieverbrauch: Je älter das Kind, desto mehr Strom verbraucht es. Geringverdiener zahlen dabei am meisten für den TV-Konsum ihrer Teenager. Deutliche Unterschiede gibt es zwischen den alten und den neuen Bundesländern - Westdeutsche haben höhere Stromkosten für ihre Kinder als Ostdeutsche.


BGH-Urteil beschließt neue Regeln für Gaspreise

Ein neues Grundsatzurteil des Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat neue Regelungen bezüglich der Gaspreise für Privatkunden beschlossen: diese dürfen ab jetzt nicht mehr unmittelbar an den Ölpreis gekoppelt werden. Millionen Kunden können nun darauf hoffen, ihr Geld zurückzubekommen.


Energieverschwender alte Heizung

Wenn der Schornsteinfeger bei seinen jährlichen Überprüfungen die Heizkessel in Deutschland unter die Lupe nimmt, werden vielen Geräten zu hohe Abgasverluste und ein museumsreifes Alter bescheinigt. Erschreckend viele Modelle sind „mangelhaft“ zu bewerten und verbrauchen unnötig viel Energie.


Energieausweis schützt Mieter vor Überraschungen

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) und der Deutsche Mieterbund (DMB) empfehlen allen Mietern, sich vor Abschluss eines Mietvertrags den Energieausweis zeigen zu lassen. Bisher erkundigen sich Mietinteressenten nur selten nach diesem Dokument, das die Energieeffizienz einer Immobilie dokumentiert.


Schutz vor elektrischem Schlag im Haus

Im Neubau und bei grundlegenden Modernisierungen sind sie längst vorgeschrieben: Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter). Diese „Lebensretter“ schützen bereits, bevor ein Unglück überhaupt geschieht - beispielsweise wenn ein Föhn vom Badewannenrand in das Wasser rutscht. Doch wie funktionieren FI-Schalter?


Praxisbuch Heizungsanlagen optimieren erschienen

Die Heizung als ungewollte Sparbüchse und unnötige Umweltbelastung - dagegen lässt sich eine Menge tun, verrät das neue Praxisbuch „Heizungsanlagen optimieren“, das gerade im Franzis Verlag erschienen ist. Darin finden sich viele Tipps und Tricks, wie man den Öl- und Gasverbrauch deutlich verringert.


Den eigenen Strom und Gasverbrauch ermitteln

Wie lässt sich eigentlich der eigene Energieverbrauch berechnen? Die gängigen Richtwerte, die den durchschnittlichen Strom- und Gasverbrauch eines Haushalts angeben, sind leider oft ungenau, denn viele Faktoren im Haushalt beeinflussen den Energieumsatz. energietarife.com zeigt, wie sich die Werte genauer berechnen lassen.


Stromverbrauch im Haushalt

Rund zwölf Prozent ihres Stroms nutzen die rund 39 Millionen deutschen Haushalte inzwischen für Unterhaltungselektronik, Telekommunikation und Computer. Dabei ist jedoch der Umgang mit Strom bewusster geworden als noch vor einigen Jahren. Die Mehrheit versucht kontinuierlich Energie einzusparen.


Neues Infoportal zum Thema Photovoltaik

Unternehmen, die über die Umrüstung ihrer Energieversorgung auf Photovoltaik nachdenken, finden auf einem neuen Internetportal alle Fakten rund um das Thema Sonnenenergie und Solarsysteme - von der Technik und Finanzierung bis hin zur erwarteten Rendite und möglichen CO2-Einsparungen.


Neue Strategie für Erdgas als Kraftstoff gefordert

Erdgas und Bio-Erdgas (Biomethan) bleiben als Kraftstoffe in Deutschland bisher weit hinter ihren Möglichkeiten zurück, obwohl sie bewährt sind und im Vergleich zu Diesel oder Benzin deutlich weniger CO2-Emissionen und Schadstoffe verursachen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).



TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr