Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

WWF-Kampagne "Deutschland wird Wald.Meister2011"

Es ist ein mahnendes Zeichen gegen die Zerstörung unserer Wälder. Der WWF hat die Kampagne "Deutschland wird Wald.Meister 2011" gestartet und mitten in Berlin einen Papierwald aufgebaut. Bei "Deutschland wird Wald.Meister 2011" kämpfen elf Prominente im UN-Jahr der Wälder für den Waldschutz.


Energieeffizienz muss laut Merkel bezahlbar bleiben

Die Initiative Erdgas pro Umwelt (IEU) begrüßt den Appell der Bundeskanzlerin für mehr Energieeffizienz im Gebäudebestand, den sie anlässlich des 125. Zentralverbandstags von Haus & Grund in Berlin an die Hausbesitzer richtete. Sanierungsmaßnahmen für Hausbesitzer müssten dafür jedoch bezahlbar bleiben.


Know-how aus Bremen treibt Energiewende an

Zwar steht Deutschland bei Offshore-Windenergie noch am Anfang, für Bremen und die gesamte Bundesrepublik ist die Technologie aber von enormer Bedeutung. Im Vorfeld der transport logistic 2011 informierte die Initiative "Via Bremen" über die konsequente Ausrichtung des Standortes auf das Potenzial der Windenergie.


Bundesministerin von BioEnergie Parks überzeugt

Bei einer eingehenden Betriebsbesichtigung informierte sich die Ministerin über das Anlagenkonzept des NAWARO BioEnergie Parks und wies darauf hin, dass Energie aus Biomasse schon heute einen Anteil von 70 Prozent an der gesamten aus regenerativen Quellen erzeugten Energie in Deutschland habe.


Energieversorger: Kunden unzufrieden

Fast jeder vierte Kunde von Energieversorgern plant in den nächsten sechs Monaten den Anbieter zu wechseln. Das geht aus einer gemeinsamen Studie von LINK Value Deutschland und dem LINK Institut hervor, die auf dem Euroforum-Kongress "Stadtwerke 2011" in Berlin vorgestellt wurden.


Hohe Zusatzinvestitionen bei Atomausstieg geplant

In Berlin fand jüngst eine Gesprächsrunde von Bundesumweltminister Röttgen mit Verbandspräsidenten zum Umbau des deutschen Energiesystems statt. Anlässlich dieses Gespräches unterstrich Stephan Weil, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) die Dialogbereitschaft der kommunalen Energiewirtschaft.


RhEINKULTUR Festivals: "Music for Generations"

Bereits zum dritten Mal arbeiten die Veranstalter des RhEINKULTUR Festivals und der Ökostromanbieter NaturWatt gemeinsam an der Umsetzung einer sauberen Veranstaltung am 2. Juli in der Bonner Rheinaue. Bei der Umsetzung und dem bewussten Umgang mit der Natur integrieren sie die Besucher und Musikliebhaber.


Grüne warnen vor Terrorangriffen gegen Akw

Vor dem kürzlich stattgefundenen Treffen der Kanzlerin mit den Parteivorsitzenden zur Energiewende haben die Grünen erneut vor der Gefahr eines Terroranschlags auf Kernkraftwerke gewarnt. "Terroristen interessieren sich seit Jahrzehnten für Atomkraftwerke." So Hans-Josef Fell, Energieexperte der Bundesfraktion.


Gefährlicher Störfall im AKW Biblis A vertuscht

Interne Dokumente aus dem Akw Biblis A belegen einen schweren Störfall, der nicht gemeldet wurde. Die Dokumente wurden Greenpeace von einem Mitarbeiter des Kraftwerkes zugespielt. Greenpeace kritisiert die Lücken in der Veröffentlichung sicherheitsrelevanter Ereignisse und fordert den Atomausstieg bis 2015.


Risiko Solaranlage: Feuerwehr unzureichend geschult

Erschreckende 54,31 Prozent der Feuerwehrleute sind im Hinblick auf den Umgang mit installierten Photovoltaikanlagen auf brennenden Gebäuden weder ausreichend geschult noch informiert. Dies ergab eine durchgeführte Onlineumfrage mit dem Titel "Photovoltaikanlagen - Gefahr für Feuerwehrleute bei der Brandbekämpfung?".


Nachteile für Entwicklung erneuerbarer Energien?

Das Forschungsvorhaben zur Energiegewinnung durch Kernfusion wird nach Berechnungen der EU deutlich teurer. Das berichtet die taz-Wochenendausgabe. Der Internationale Thermonukleare Experimentelle Reaktor (Iter) benötigt in den Jahren 2012 und 2013 insgesamt 1,3 Milliarden mehr als geplant.


Regierung will Ökostrom fördern

Bundesumweltminister Norbert Röttgen will die Förderung von Strom aus Wind, Sonne und Biogas zukünftig umgestalten. Dies berichtet unter anderem die Financial Times Deutschland. Mit einer "optionale Marktprämie" plant der CDU-Politiker, Angebot und Nachfrage bei den regenerativen Energien zu justieren.


Energieeffizienzklassen für Haushaltsgeräte

Gefriertruhe, Waschmaschine, Trockner - im Haushalt findet sich eine Vielzahl von Elektrogeräten, die die tägliche Arbeit erleichtern. Entsprechend regelmäßig kommen die praktischen Helfer zum Einsatz. Das kann mitunter teuer werden, doch wer bereits im Vorfeld auf eine günstige Energieeffizienzklasse achtet, kann bares Geld sparen.


Smart-Home-Systeme im Praxistest

Eigene Marktforschung ist für kleine und mittlere Energieversorgungs-Unternehmen oft nicht erschwinglich. Speziell für diese Unternehmen organisiert die Freiburger Forschungsgruppe EnCT einen gemeinschaftlichen Praxistest von verschiedenen Smart-Home-Systemen. Eine Anmeldung ist noch bis zum 20. Mai möglich.


Bioenergie aus Stuttgart

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, fällt Mitte 2012  für die Stadt Stuttgart der Startschuss für die Erzeugung von Gas allein aus erneuerbaren Energien. Bis 2020 sollen rund 30 000 Privatkunden für diese art der Stromerzeugung gewonnen werden. Windparks an der Ost- und Nordsee befinden sich bereits in Planung.


Schienen sollen Strom transportieren

Nach Informationen der "Welt" könnten Bahntrassen in Zukunft dazu dienen, Strom aus Windenergie zu transportieren. Vorbereitungen für entsprechende Machbarkeitsstudien laufen bereits. Auch die Bundesnetzagentur forciert derzeit die Zusammenarbeit mit Netzbetreibern, Ministerien und der Deutschen Bahn.


Energiewende: EU-Kommissar fordert Zahlen

Aus welchen Quellen soll künftig die benötigte Energie erzeugt werden? Wie hoch werden die damit verbundenen Kosten sein? Und welche Rolle soll Deutschland hinsichtlich der Finanzierung spielen. Diese und andere Frage stellte EU-Energiekommissar Günther Oettinger jüngst der deutschen Bundesregierung.


Offshore-Windpark Baltic 1 eröffnet

Der Offshore-Windpark Baltic 1, der sich seit langer Zeit im Bau befand, wurde nun offiziell eröffnet. Baltic 1 ist der erste kommerzielle Offshore-Windpark in der Ostsee. Weitere sollen folgen. Laut Bundesregierung sollen die Windparks nahe der Ostsee künftig die sich noch im Betrieb befindliche Atomkraftwerke ablösen.


Pläne zum Atomausstieg werden konkreter

Der Atomausstieg schreitet in großen Schritten voran. Grundsätzlich stellt keine der Parteien infrage, dass ein schneller Wechsel möglich ist. Die CDU will nun in den kommenden Tagen ein entsprechendes Papier zu diesem Unterfangen vorlegen. Die Diskussionen laufen bereits - bisher jedoch ohne konkrete Ergebnisse.


Neue Technik: Aus Plastik werde Energie

Autofahren schadet der Umwelt. Zudem kann ein großer Teil der Energie, die beim Fahren in Form heißer Abgase über den Auspuff ausgeschieden wird, nicht genutzt werden. Genau an diesem Punkt setzen Forscher nun an. Mit einem speziellen Kunststoffmaterial soll aus Temperaturunterschieden Strom erzeugt werden.


Bevölkerung zu Opfern für Energiewende bereit

Vor dem Hintergrund der Reaktorkatastrophe in Japan ist die Energiepolitik Deutschlands und der Umstieg von Atomkraft auf erneuerbare Energien Gegenstand der Diskussion in Öffentlichkeit und Politik. Selbst politische Parteien, die die Atomkraft vor der Katastrophe als unverzichtbar bezeichnet haben, sind plötzlich für den Ausstieg.


Investition in Sonnenkraft rechnet sich weiterhin

Trotz gekürzter staatlicher Solarstromförderung lohnt sich die Investition in Solartechnik. "Die Rendite liegt weiterhin bei fünf bis acht Prozent, wenn die Verbraucher von Anfang an auf Qualität achten", rechnet Michael Reichmann von der TÜV Rheinland Akademie vor. "Allerdings sollten private Investoren einiges beachten."


Bessere Förderung für Heizungsmodernisierung

Über die Hälfte der deutschen Hausbesitzer fühlt sich schlecht informiert über Fördermitteln zur Heizungsmodernisierung. Dies ergab das VdZ-Modernisierungsbarometer, bei dem im Frühjahr 1.052 Hausbesitzer befragt wurden. Nur 19 % der Befragten hatten in den letzten zwei Jahren ihr Heizungssystem erneuert oder teilerneuert.


Wärmedämmung: Das sollten Hausbesitzer wissen

Durch steigender Energiekosten stehen energetische Sanierungen bei Immobilienbesitzern hoch im Kurs. Eine Möglichkeit ist die nachträgliche Dämmung von Dach und Fassade, weiß immowelt.de. Die Standardanforderungen für eine energetische Sanierung von Altbauten werden in der Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt.


Energieeffizienz in Kommunen - Vorbilder gesucht

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) ruft zum Wettbewerb "Energieeffizienz in Kommunen - Gute Beispiele 2011" auf. Bis zum 15.09.2011 können Verwaltungen, Rathäuser und Schulen vorbildliche Energieeffizienzprojekte einreichen, die der Endenergieeinsparung in kommunalen Einrichtungen dienen.


Heizölpreise lassen Nebenkosten explodieren

Bei den Nebenkostenabrechnungen für 2010 müssen viele Haushalte mit deutlichen Nachzahlungen rechnen. Grund dafür sind vor allem die im Jahresverlauf um 28,5 Prozent gestiegenen Heizölpreise. Eigentümer können höheren Kosten mit energetischen Modernisierungsmaßnahmen aktiv entgegenwirken.


Flüssiggas: Klimafreundliche Alternative zu Heizöl

Flüssiggas verursacht mit 263 Gramm pro Kilowattstunde gewonnener Heizenergie deutlich weniger klimaschädliche Gase als das klassische Heizöl mit 303 Gramm pro Kilowattstunde. Noch größer ist der Unterschied beim Feinstaub: Die Verbrennung von Flüssiggas setzt nur knapp ein Drittel der gesundheitsgefährdenden Emissionen frei.


ADAC: Kraftstoffpreise zu hoch

Ungeachtet des Rückgangs des Rohölpreises klettern die Kraftstoffpreise weiter. Nach Angaben des ADAC kostet ein Liter Super E10 derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,581 Euro je Liter und damit 1,9 Cent mehr als vor Wochenfrist. Vom Allzeithoch im Juli 2008 ist der Ottokraftstoff damit nur noch 0,4 Cent entfernt.


Belantis "grünster" Freizeitpark Deutschlands

Mit dieser Neuerung trifft BELANTIS ins Grüne: Ostdeutschlands größter Freizeitpark bezieht ab diesem Jahr 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien und avanciert so zum "grünsten" Freizeitpark Deutschlands. Die neunte BELANTIS-Saison steht ganz im Zeichen einer großen Service- und Qualitätsoffensive.


ADAC: Umweltpolitische Ziele nicht behindern

Der ADAC lehnt Pläne der EU-Kommission zur Überarbeitung der Energiesteuerrichtlinie und die damit drohende Verteuerung des Autofahrens in Deutschland entschieden ab. Die EU-Kommission möchte, dass sich die Steuer künftig nicht mehr am Volumen, sondern am Energieinhalt des Kraftstoffs orientiert.


Solartechnik auf dem Prüfstand

Rund 45 Prozent der 2010 getesteten Solarmodule bestanden die Prüfungen im Rahmen der Zertifizierung mit dem VDE-Zeichen auf Anhieb ohne Abweichungen, die restlichen Anbieter mussten nachbessern - zum Teil in mehreren Anläufen. Etwa 15 Prozent der Produkte wurden vom Hersteller am Ende zurückgezogen.


EU: neuer Entwurf für Energiesteuer-Richtlinie

Mit einer umfassenden Modernisierung der Energiesteuern will die Europäische Kommission Umweltschutz und Effizienz zum Maßstab machen. Künftig sollen die Treibhausgasemissionen und der Energiegehalt die Höhe den Mindeststeuersatz für Energie bestimmen. Biokraftstoffe sollen hingegen begünstigt werden.


Sparfüchse tanken sonntags

Autofahrer, die am Freitag tanken, müssen beim Bezahlen besonders tief in die Tasche greifen. Wer hingegen am Sonntag den Tank nachfüllt, kann leicht den einen oder anderen Euro sparen. Das ergab eine Untersuchung des ADAC, welche jüngst die durchschnittlichen Kraftstoffpreise in Deutschland unter die Lupe nahm.


Stadtwerke begrüßen Plan der Bundesregierung

Die deutschen Stadtwerke begrüßen den aktuell diskutierten 6-Punkte-Plan des Bundesumwelt- und des Bundeswirtschaftsministeriums für eine beschleunigte Energiewende in Deutschland. Ziel: der gemeinsame Umbau des Energiesystems zu einer zukunftsorientierten Energieversorgung.


Sofortmaßnahmen gegen hohe Stromkosten

Viele Verbraucher fürchten in diesem Jahr steigende Strompreise. Wer seine Haushaltskasse dennoch entlasten möchte, kann bei den Stromkosten ansetzen. Energieeffizienz ist eine wirksame Sofortmaßnahme, denn in vielen Haushalten gibt es noch Einsparpotenziale, die ohne großen Aufwand genutzt werden können.


Hohe staatliche Förderungen für Solaranlagen

Die Bundesregierung hat die Notwendigkeit der verstärkten Nutzung alternativen Energien erkannt. Sie bietet verschiedene Förderprogramme an, die sich nicht mehr nur an gewerbliche, sondern auch an private Abnehmer richten. Besonders interessant ist für Hausbesitzer die staatliche Förderung von Solaranlagen.


Sanierungsstau in deutschen Heizungskellern

Der früh einsetzende und harte Winter wird sich ebenso wie die weiter steigenden Gas- und Heizölpreise in der Heizkostenabrechnung vieler Mieter und Eigenheimbesitzer widerspiegeln. Wer seine Heizkosten deutlich reduzieren möchte, sollte sich nach Alternativen zu den herkömmlichen Anlagen umschauen.


Kürzung der Einspeisevergütung

Wie die Bundesregierung vor einigen Wochen bekannt gab, wird die Einspeisevergütung für Solarstrom schon zum 1. Juli 2011 und nicht wie geplant erst zum 1. Januar 2012 gekürzt. In welchen Umfang gekürzt wird, hängt davon ab, in welcher Höhe die Anlagenleistung im ersten Halbjahr 2011 in Deutschland ans Netz geht.


Energiesparclub kürt Energiesparhelden des Alltags

Angesichts der aktuellen Energiedebatte fragen sich viele Menschen in Deutschland, was sie für eine Energiewende tun können. Nach dem Motto "Die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird" sparen bereits mehr als 30.000 Energiesparkonto-Nutzer Strom, Heizenergie und Wasser. Und? Werden auch Sie zum Energiesparheld?


Lieber Ökostrom - selbst wenn dieser teurer ist

Das Reaktorunglück in Fukushima prägen die gegenwärtigen Nachrichten. Politiker aller Parteien fordern ein Umdenken im Bezug auf die Atomenergie und einen (schnelleren) Ausbau regenerativer Energieformen. Doch welche persönlichen Schlussfolgerungen und Konsequenzen ziehen Bundesbürger hieraus?


Forderungen für eine künftige Energiepolitik

Unabhängige Energieversorger fordern von der Politik, sich bei der künftigen Energiepolitik weniger von den Großkonzernen beeinflussen lassen. Stattdessen sollten alternative Anbieter und unabhängige Experten stärker gehört werden. Diese Position vertritt Robert Mundt, Gründer des konzern-unabhängigen Stromabieters FlexStrom.


7 Punkte zur Beschleunigung des Offshore-Ausbaus

Der Offshore-Wind-Branchenverband WAB stellte jüngst sein sieben Punkte-Programm zur Beschleunigung des Offshore-Wind-Ausbaus vor. Die Branchenvertreter fordern vor allem stabile Rahmenbedingungen für Investoren und eine verbesserte Finanzierung sowie einen beschleunigten Netzausbau.


Energie sparen? Mit einer LED Leuchte kein Problem

Jetzt im Frühling genießt man die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und erfreut sich daran, dass die Wiesen und Wälder langsam wieder in saftigen Grüntönen erstrahlen. Natürlich wird nun auch der eigene Garten auf Vordermann gebracht und im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht gerückt. Mit LED Leuchten gelingt dies ganz leicht.


Kalter Winter sorgt für Heizkostenanstieg

Nach Berechnungen der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) sind in vielen Haushalten die Heizkosten für das Jahr 2010 stark gestiegen, je nach eingesetztem Energieträger um bis zu 40 Prozent. Schuld daran sind der frostige Winter und die gestiegenen Energiepreise. Unsanierte Häuser zahlen somit drauf.


Gebäudesanierung für Rathäuser und Vereinsgebäude

KfW und BMVBS erweitern ihr Angebot. Zum 1.4.2011 verbessert sich die Förderung von Sanierungsvorhaben bei Nichtwohngebäuden im Bereich der kommunalen und sozialen Infrastruktur. Die Zahl der förderfähigen Gebäude verdoppelt sich damit. So soll Sanierungsstau abgebaut und Energieeinsparung gefördert werden.


Shell bietet Kunden kostenfreie E10-Versicherung

Die Verunsicherung der Kunden gegenüber E10 ist nach wie vor groß. Obgleich 90 Prozent aller Benziner E10 bedenkenlos tanken können, zweifeln viele Autofahrer noch immer an der Verträglichkeit. Daher bietet die DFV Deutsche Familienversicherung AG eine kostenfreie E10-Versicherung für Shell Kunden an.


Heizen und Lüften - Aber richtig

Rund 70 Prozent unseres Energieverbrauchs resultieren aus unserem Heizverhalten. Gerade hier liegt großes Sparpotential. Eine durchdachte Nutzung der Heizung schafft nicht nur ein gutes Raumklima, sondern wirkt sich zudem positiv auf unsere Gesundheit aus. energietarife.com erklärt, wie man richtig heizt und lüftet.


Die Klima-Hotels räumen ab

Bei den European Sustainable Tourism Awards (VESTAs) 2011 auf der Internationalen Tourismus-Börse Berlin (ITB) haben die Klima-Hotels Deutschland gleich acht Auszeichnungen mit nach Hause genommen. Insgesamt gab es 95 Nominierungen aus 14 Ländern in den unterschiedlichsten Kategorien.


Solarstrom wird immer günstiger

Die Vergütung von Solarstrom nähert sich in großen Schritten den Tarifen für Haushaltsstrom an. Ende Februar 2011 hat der Bundestag beschlossen, den Preissenkungen der Solarbranche zu folgen und die Vergütung für Solarstrom zu senken. Zum 1. Juli 2011 wird diese Vergütung um bis zu 15 Prozent abgesenkt.


Ökostrom: Überlegtes Handeln

Durch die tragischen Ereignisse in den japanischen Atomkraftwerken ist die Nachfrage nach Ökostrom sprunghaft angestiegen. Natürlich ist die Entscheidung vieler Kunden, auf diese Weise einen Beitrag zum Ausstieg aus der Kernenergie zu leisten zu begrüßen. Aber auch hier ist überlegtes Handeln besser ist als überstürztes Handeln!



TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr