Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Durch Kälte wird der Strom knapp

Eisige Temperaturen und der dadurch erhöhte Strombedarf sorgen dafür, dass der Strom in Deutschland knapp wird. Die unerwartet geringe Gaslieferung aus Russland verschärft die Situation zusätzlich. Um die Stromversorgung sicherzustellen, greifen Netzbetreiber nun auf sogenannte Kaltreserven zurück.


Heizkosten müssen genauer abgerechnet werden

Mieter haben ein Recht auf eine exakte Abrechnung ihrer Heizkosten, so entschied nun der Bundesgerichtshof (BGH). Künftig müssen Vermieter die Kosten nach dem tatsächlichen Verbrauch pro Wohnung berechnen – die monatlichen Abschläge pauschal auf die Miete aufzuschlagen, ist dann nicht mehr zulässig.


Finnische Raffinerie erzeugt Biodiesel aus Holz

Sie soll 100.000 Tonnen Kraftstoff jährlich produzieren – und das ganz umweltfreundlich: Im finnischen Lappeenranta beginnt im Sommer 2012 der Bau der weltweit ersten Bioraffinerie zur Herstellung von Biodiesel auf Holzbasis. 2014 soll der Bau abgeschlossen sein und wird insgesamt rund 150 Millionen Euro kosten.


Energietarife mit Vorauskasse unbeliebt

Nur noch sechs Prozent der Deutschen würden sich für einen Strom- oder Gasanbieter mit Vorauskasse entscheiden. Die Anbieter locken zwar mit besonders günstigen Tarifen, allerdings müssen die Kunden für die Leistungen ein oder zwei Jahre im Voraus zahlen – bei einem Konkurs der Anbieter ist das Geld weg.


Deutschlands größte Stromverbraucher

In Aschaffenburg leben die größten privaten Stromverschwender Deutschlands. Während der Bundesdurchschnitt 1852 Kilowattstunden Energie im Jahr verbraucht, benötigen die Aschaffenburger mit 2306 kWh rund ein Viertel mehr Strom. Auf Platz zwei folgen die Oldenburger, die 22,3 Prozent über dem Schnitt liegen.


Ausbau von Ökostrom für Elektroautos nötig

Elektroautos sollen vor allem eins sein: umweltfreundlich. Doch damit sie dies wirklich sein können, muss das Netz erneuerbarer Energien weiter ausgebaut werden, sodass die Strom-Schlucker mit dem grünen Ökostrom versorgt werden können - denn nur dann tragen sie auch zur Verringerung des CO2-Ausstoßes bei.


Bedarf an Heizöl verfünffacht

Während sich die einen über einen milden Winter und dadurch über geringere Heizkosten freuten, hatten Heizölhändler mit leeren Auftragsbüchern zu kämpfen. Durch den aktuellen Kälteeinbruch hat sich die Nachfrage nach Heizöl jedoch verfünffacht, wodurch die Kosten für die Verbraucher steigen werden.


Heizungsrohre vor Kälte schützen

Um auch bei sehr niedrigen Temperaturen einen Frostschaden zu vermeiden, sollten Hausbesitzer und Mieter einige Tipps beachten. Schäden durch Frost lassen sich durch richtige Verhaltensweisen oft vermeiden. Die wichtigste Regel: Heizungen nicht abdrehen und alle Zimmer ausreichend temperieren.


Ökostrom - Nicht jedes Angebot nützt der Umwelt

Wer Ökostrom bezieht, will dadurch in der Regel die Umwelt schützen, aber das gelingt nicht immer. Denn der Umweltnutzen entsteht erst, wenn Ökostrom den konventionellen Strom verdrängt. Doch nur zwei von drei Ökostromtarifen sorgen dafür, dass die Anbieter in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren.


Dämmung gilt als beste Sanierungsmaßnahme

Mit welcher Sanierungsmaßnahme kann am meisten Energie eingespart werden? Die Teilnehmer einer Umfrage sind sich bei dieser Frage relativ einig: 45 Prozent hielten die Dämmung von Dach oder Fassade für die effektivste Methode, 19 Prozent stimmten für die Erneuerung oder Optimierung der Heizung.


Nur jeder Dritte kennt seine Stromkosten

Nur jeder dritte Deutsche (35 Prozent) kennt die genaue Höhe seiner Stromkosten. Das ergab eine Umfrage unter 2.000 Bundesbürgern. Trotz des Preisanstiegs in der Vergangenheit hat ein Drittel (33 Prozent) hat nur eine ungefähre, ein weiteres Drittel (32 Prozent) gar keine Vorstellung von den jährlichen Ausgaben für Strom.


Stromtankstellen in Deutschland finden

Mit einem Elektro-Auto ist man zwar umweltfreundlich unterwegs, bislang gibt es aber nur wenige Ladestationen im Vergleich zu üblichen Tankstellen. Um Autofahrern die Suche zu erleichtern, ist ab sofort ein Online-Verzeichnis verfügbar, das die Nutzer bequem zur nächsten Strom-Tankstelle führt.


Prämie für Stromabschaltung

Damit Deutschland im Falle eines Stromausfalls nicht im Dunkeln steht, sollen zukünftig große Energieverbraucher der Industrie eine Prämie erhalten, wenn man ihnen im Notfall den Strom abschalten darf. Das sieht eine „Abschaltverordnung“ vor, die das Bundeswirtschafts- ministerium erarbeitet hat.


Energieverbrauch in Deutschland gesunken

Vor allem der milden Witterung ist es zu verdanken, dass der Energieverbrauch in Deutschland im letzten Jahr um fast fünf Prozent gesunken ist. Der Mineralölverbrauch sank gleichzeitig um drei Prozent auf den niedrigsten Stand seit 1990. Der Bedarf an Heizöl nahm sogar um 15 Prozent ab.


Eigene Solarzellen: Autos unter Strom

Sie sind nur noch unter dem Mikroskop erkennbar und leisten trotzdem Großes: Winzige Nano-Solarzellen, die auf Auto-Karosserien aufgetragen werden, sollen schon in naher Zukunft Sonnenlicht in Strom umwandeln. Fahrzeuge könnten sich so ganz einfach selbst mit dem benötigten Bord-Strom versorgen.


Winterzeit für Energieberatung nutzen

Eine Sanierung zum Effizienzhaus sorgt nicht nur für mehr Komfort, sondern auch für niedrigere Heizkosten. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) empfiehlt daher jetzt Besitzern von älteren und unsanierten Häusern, die Winterzeit für eine umfassende Energieberatung vor Ort zu nutzen.


Erstmals Gas aus Windstrom auf dem Markt

Als erster Energieversorger wird Greenpeace Energy seine Gaskunden teilweise mit Wasserstoff beliefern, der regenerativ und klimaneutral mit Windstrom erzeugt wurde. Das Windenergie-Unternehmen betreibt nördlich von Prenzlau (Brandenburg) eine Pilotanlage, die Wasser elektrolytisch in Wasserstoff und Sauerstoff aufspaltet.


Angst vor unseriösen Stromanbietern wächst

Die Angst vor betrügerischen Energie-Anbietern ist das größte Wechselhindernis für Stromkunden in Deutschland. 34 Prozent der Verbraucher scheuen aktuell einen Versorgerwechsel, weil sie sich vor unseriösen Anbietern fürchten. Im Vorjahr lag diese Zahl noch bei 27 Prozent.


Absatz des Biokraftstoffs E10 leicht gestiegen

Bei der Einführung des Biokraftstoffs E10 gab es nur sehr wenige Autofahrer, die dem neuen Sprit trauten. Aus Sorge vor Motorschäden griffen viele weiterhin zum üblichen Benzin. Mittlerweile steigt der Absatz von E10 jedoch leicht an. Der Anteil am Gesamtbenzinabsatz wuchs von 10,8% im Oktober auf 11,6% im Dezember.


Deutschland 2011 wieder Netto-Strom-Importeur

Im vergangenen Jahr hat Deutschland zum ersten Mal seit langem wieder mehr Strom importiert als exportiert, wie das Nachrichten- Magazin Focus berichtet. Rund vier Terrawattstunden (TWh) Strom wurden demnach mehr ein- als ausgeführt. 2010 wies die Handelsbilanz noch ein Plus von 14 TWh auf.


Neuer Leitfaden energetische Gebäudebilanzierung

Die Deutsche Energie-Agentur hat einen neuen Leitfaden zur energetischen Gebäudebilanzierung von Nichtwohn- und Wohngebäuden veröffentlicht. Mit praxisnahen Tipps und Hinweisen richtet sich der Leitfaden sowohl an erfahrene Architekten und Energieberater als auch an Neueinsteiger.


Autokäufer: Label zum Energieverbrauch beachten

Seit dem 1. Dezember 2011 müssen neue Personenkraftwagen mit einem farbigen Effizienzlabel zum Energieverbrauch gekennzeichnet werden. Die Deutsche Energie-Agentur rät Autokäufern, zukünftig auf das neue Label zu achten, um die Energieeffizienz und die Unterhaltskosten eines Neuwagens frühzeitig und richtig abzuschätzen.


Energiesparen am PC: Bei Einkauf an Verbrauch denken

Wer seinen Computer hauptsächlich nutzt, um seine E-Mails abzurufen und gelegentlich mit Excel oder Word zu arbeiten, der braucht keinen Hochleistungsrechner der neuesten Generation. Ein Einsteigermodell kostet nicht nur in der Anschaffung deutlich weniger, sondern auch im Betrieb.


Heizkosten über 1.000 Euro pro Jahr

Ehrgeizige Klimaziele sind nur erreichbar, wenn man auf die großen Einsparpotenziale bei den 17 Millionen Wohneigentümern in Deutschland setzt. Auf diesen Nenner lässt sich die Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes bringen, die das Berliner Forschungs- Institut empirica im Auftrag der Landesbausparkassen vornahm.


Stromkosten im Griff behalten: Tipps zum Stromsparen

Wer auch im kommenden Jahr seine Stromkosten im Griff behalten möchte, ist gut beraten, den eigenen Stromverbrauch genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein durchschnittlicher Vierpersonenhaushalt, der auf energieeffiziente Elektrogeräte setzt und diese clever nutzt, kann bis zu 25 Prozent der Stromkosten einsparen.


Strompreise steigen bis 2020 um 20 Prozent

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) geht davon aus, dass die Strompreise aufgrund der Energiewende bis 2020 um rund 20 Prozent steigen werden. Die für den Jahreswechsel angekündigten Preiserhöhungen vieler Stromanbieter sind ein Zeichen für einen langfristigen Trend.


Telekom präsentiert neue Energie-Lösungen

Die Deutsche Telekom zeigt auf der Messe E-world 2012 erstmals ihr Energie-Servicepaket für die Wohnungswirtschaft. Der Service wird mit Partnern angeboten und besteht aus drei Modulen: Abrechnungsdienste für Wärme, Wasser und Strom (Submetering), eine Steuerung für Heizungs-thermostate via Internet sowie eine App für Tablet-PCs.


Kalter Winter: Richtig heizen spart Geld

Die Energiekosten steigen: Durchschnittlich 16 Prozent höhere Kosten für Heizenergie hat das Statistische Bundesamt im Oktober 2011 im Vergleich zum Vorjahresmonat ermittelt. Wer keine böse Überraschung erleben möchte, sollte seine Wohnung oder sein Haus auf die kalten Tage vorbereiten.


energietarife.com wünscht frohe Weihnachten

Liebe Besucher, das Team von energietarife.com wünscht Ihnen fröhliche Weihnachten, erholsame Feiertage und alles Gute für 2012! Wir bedanken uns für Ihre Treue und freuen uns, Ihnen auch im kommenden Jahr mit unabhängigen und kostenlosen Informationen rund um Energiefragen zur Verfügung zu stehen.


Europäischer Solarpreis 2011 verliehen

Der Europäische Solarpreis 2011 ist jetzt in Berlin in verschiedenen Kategorien an zwölf Preisträger aus acht Ländern vergeben worden. Die Preisverleihung fand in der Berliner Niederlassung der KfW Bankengruppe statt. Die Laudatio hielt Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments.


Die Energiebilanz deutscher Altbauten ist schlecht

Nach Berechnungen der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz hat der überwiegende Teil deutscher Altbauten eine schlechte Energiebilanz. Rund 70 % der vor 1979 gebauten Gebäude haben überhaupt keine Dämmung, bei 20 % ist sie unzureichend. Nur ca. 10 % der Altbauten in Deutschland haben eine aktuell ausreichende Dämmung.


Thermische Behaglichkeit im Sommer

Eine neue Broschüre der Deutschen Energie-Agentur informiert Fachplaner, Architekten, Handwerker und Bauherren, wie bei Neubauvorhaben und Modernisierungen eine optimale thermische Behaglichkeit im Sommer gewährleistet werden kann.


Innovative Dienste & Techniken der Biomethanbranche

Die Deutsche Energie-Agentur hat drei Vorreiter der Biogaseinspeisung ausgezeichnet: Als "Biogaspartnerschaft des Jahres" wurde ARCANUM Energy Systems für ein innovatives Geschäftsmodell für Stadtwerke und Landwirte geehrt. Dreyer & Bosse Kraftwerke konnte sich den Innovationspreis sichern.


Seit 1. Dezember gilt Pkw-Label zum Energieverbrauch

Beim Neuwagenverkauf gilt seit dem 1. Dezember 2011: Alle Autos, die zum Verkauf oder Leasing angeboten werden, müssen mit dem neuen Pkw-Label gekennzeichnet werden. Darauf weist jetzt die Deutsche Energie-Agentur (dena) Hersteller, Händler und Leasingunternehmen hin.


Sonnenspiegel in den italienischen Alpen

Vor kurzem wurde in 1.500 m Höhe in den italienischen Alpen ein LinearSpiegel der Firma isomorph installiert. Der Spiegel dient zur Heizungsunterstützung der Almhütte Campogrosso. 24 ebene Aluminiumspiegel dienen als Reflektorfläche, die das Sonnenlicht auf einen Absorber bündeln und als Matrix der Sonne nachgeführt werden.


Neues EU-Label gilt für Kühlgeräte und Fernseher

Das neue EU-Label zur Kennzeichnung des Stromverbrauchs von Haushaltsgroßgeräten und Fernsehern wird verbindlich: Ab dem 30. November müssen alle Kühl- und Gefriergeräte, die im Einzelhandel zum Verkauf angeboten werden, mit dem neuen Label ausgezeichnet werden. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur hin.


Vattenfall kauft Offshore-Windprojekt

Vattenfall erwirbt das Offshore-Windprojekt „Sandbank 24“ und baut damit in Deutschland seine Stromerzeugung aus Meereswind aus. Vattenfall und Sandbank Power als Verkäufer haben alle Verkaufsmodalitäten abgeschlossen. Zum Verkaufspaket gehört auch die Erweiterung „Sandbank Extension“.


Kommunale Energieeffizienz-Projekte ausgezeichnet

Vier vorbildliche kommunale Energiesparprojekte wurden von der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit Preisgeldern von insgesamt 25.000 Euro in Berlin ausgezeichnet. Mit drei ersten Preisen und einem Anerkennungspreis wurden Projekte aus Duisburg, Rastatt, Rastede und Worms prämiert.


Mit Ökogas die Energiewende vorantreiben

Obwohl in privaten Haushalten der größte Teil des Energieverbrauchs auf das Heizen und Warmwasser entfällt, ist die Nutzung von Ökogas noch keine Selbstverständlichkeit. Dabei unterstützen die Verbraucher mit dem Wechsel zu Ökogas aus Reststoffen die Energiewende weitaus stärker als mit dem Umstieg auf Ökostrom.


Strom wird im kommenden Jahr deutlich teurer

Strom wird 2012deutlich teurer, so der Bundesverband der Energie-Abnehmer. Grund seien die Transportgebühren im Netz. Sie sollen Anfang 2012 durchschnittlich um fast 10 Prozent steigen. Spitzenreiter: Stadtwerke Kiel (+35 Prozent), DEW Dortmund (+32 Prozent), N-Ergie Nürnberg (+25 Prozent) sowie RWE Rhein-Ruhr (+24 Prozent).


KfW fördert energieeffiziente Sanierung mit 1% Zinsen

Die KfW vergibt Förderkredite für energetische Sanierungen zum effektiven Jahreszinssatz von 1,00% in allen Laufzeiten. Bei besonders energiesparenden Umbauten gibt es einen Tilgungszuschuss von 2,5%-12,5%. Bei einem 75.000 Euro Kredit für eine KfW-Effizienzhaus 55 Umrüstung müssen so 9.375 Euro weniger zurückgezahlt werden.


Deutscher Solarpreis vergeben

Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. hat den Deutschen Solarpreis 2011 verliehen. Die Auszeichnungen wurden von Axel Berg, Vorsitzender von EUROSOLAR Deutschland, Simone Peter, Umweltministerin des Saarlandes, und Jo Leinen, Mitglied im Europäischen Parlament überreicht.


dena: Senkung der Stromsteuer das falsche Signal

Zu den derzeit diskutierten Überlegungen die Stromsteuer zu senken, erklärt dena-Geschäftsführer Stephan Kohler: "Jetzt die Stromsteuer zu senken, ist genau das falsche Preissignal an die Märkte. Wir sind noch weit davon entfernt, unsere Energieeinsparziele zu erreichen. Dieser Schritt würde diese Ziele noch weiter in die Ferne rücken."


Bewusstsein für Energieverbrauch wächst

Rund 81 Prozent der Konsumenten in Deutschland wollen wissen, wie viel Strom die elektrischen Geräte in ihrem Haushalt verbrauchen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungs-Unternehmens TNS Infratest. Im vergangenen Jahr lag der Wert noch bei 74 Prozent.


Nachfrage nach Ökostrom-Zertifizierung steigt

Mit der verstärkten Nachfrage nach glaubwürdigem Ökostrom, die Vergleichsportale im ersten Halbjahr 2011 konstatierten, steigt auch das entsprechende Angebot. So bieten gleich sieben weitere Energieversorger seit kurzem Ökostromprodukte an, die das Grüner Strom Label Gold (GSL-Gold) tragen.


Größter Solarpark des Landes Niedersachsen eröffnet

Der Solarpark Ammerland mit rund 240 km Solarmodulen bricht gleich mehrere Rekorde: Mit einer Bauzeit von nur 8,5 Wochen bis zur betriebsbereiten Anlage von 21 MWp handelt es sich nach Angaben des Projektentwicklers Martin Bucher um einen Weltrekord. Die Anlage ist die größte im Land und weltweit die größte mit CIGS Modulen.


dena fordert Steuerbonus für energetische Sanierung.

Die Bundesregierung hat beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um eine Einigung mit den Bundesländern über die steuerliche Absetzbarkeit energetischer Sanierungsmaßnahmen zu erzielen. Die dena fordert, auch Einzelmaßnahmen bei der steuerlichen Begünstigung zu berücksichtigen.


Bundesnetzagentur zu Energiewende

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, warnt angesichts der wachsenden Bürgerproteste gegen den Bau neuer Stromtrassen vor einem Scheitern der Energiewende. "Bei starkem Wind und Sonnenschein im Norden ist das Netz jetzt schon überfordert", sagte Kurth dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 11/2011)


Nachfrage nach Holzbrennstoffen ungebremst

Wenn die Tage kürzer werden und die Außentemperaturen immer mehr in den Keller gehen, beginnt die Saison für Holzofenbesitzer. Glücklich können sich alle diejenigen schätzen, die Ihren Vorrat für Brennholz frühzeitig aufgefüllt haben. Bei gewissen Sortimenten herrsche bereits vor Einbruch des Winters Knappheit.


"Elektromobilität erfahren" - eCarTec Innovationen

Elektromobilität – gerade jetzt in Zeiten von Atomausstieg und Umweltschutz rückt dieses Thema immer weiter in den Vordergrund. Die neuesten Innovationen werden in München auf der Messe eCarTec präsentiert, weiß Geschäftsführer Robert Metzger. Die Technik ist nicht nur umweltfreundlich - sie macht auch Spaß und ist unkompliziert.



TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr