Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

34,4 % der Neubauten heizen mit alternativen Energien

Mit 34,4 Prozent wurde in mehr als ein Drittel aller 2011 fertiggestellten Wohngebäuden eine Heizanlage installiert, die erneuerbare Energien verwendet. Damit liegen die erneuerbaren Energieträger auf Platz zwei hinter Gas, das in 52,6 Prozent der Neubauten als überwiegender Energieträger für die Heizung eingesetzt wird.


Stromanstieg trotz Energieeffizienz?

Bis 2020 soll laut Bundesregierung der Stromverbrauch 10 Prozent unter dem Niveau von 2008 liegen. Dabei soll die Bevölkerung kräftig mithelfen und alte Stromfresser wie Backöfen, Kühlschränke und Waschmaschine durch neue und sparsamere Geräte ersetzen. Doch das funktioniert nicht unbedingt.


Kanzleramt wechselt zu Ökostrom

Spätestens seit der Katastrophe in Fukushima ist Ökostrom ein großes Thema, so auch in Deutschland. Doch das Kanzleramt hat sich erst jetzt dazu entschieden, auf umweltfreundlichen Ökostrom umzusteigen. Ab Juli werden dann auch die Büros von Angela Merkel mit Strom aus Erneuerbaren Energien versorgt.


Ökostrom-Anteil von 90 Prozent bis 2050 möglich

Bis Mitte dieses Jahrhunderts könnte einer aktuellen Studie zufolge über 90 Prozent des Strombedarfs von ganz Europa durch Erneuerbare Energien gedeckt werden. Ein Fünftel des Stroms könnten die Europäer aus dem Nahen Osten oder Nordafrika beziehen. Trotz enormer Investitionen soll sich die Realisierung ökonomisch lohnen.


Erneuerbare Energie: Jobbörse für Fachkräfte gestartet

Mit dem wachsenden Anteil der alternativen Energien wächst auch der Bedarf an Fachkräften in Solarenergie, Windenergie, Wasserkraft, Geothermie und Bioenergie. In einer neuen Stellenbörse haben diese nun die Möglichkeit, passende Arbeitsplätze zu finden oder sich finden zu lassen.


Fünf Tipps für guten Ökostrom

Ökostrom ist modern. Bereits Anfang 2011 - noch vor Fukushima - hatten laut Bundesnetzagentur insgesamt 3,7 Millionen Haushalte einen Ökostromtarif. Kein Wunder also, dass fast jeder Versorger mit einem eigenen Öko-Tarif aufwartet. Aber Vorsicht: Nicht jedes Angebot bringt die Energiewende voran.


Erneuerbare Energie: Deutschland im Mittelfeld der EU

Der höchste Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtverbrauch im Jahr 2010 wurde in Schweden verzeichnet. Knapp 48 Prozent der verbrauchten Energie stammten aus erneuerbaren Quellen. Auf Platz zwei landete Lettland (32,6 %), gefolgt von Finnland (32,2 %). Mit 11 % liegt Deutschland nur im Mittelfeld.


Intersolar Europe 2012 zieht positive Bilanz

Am 15. Juni ging die größte Fachmesse der Solarwirtschaft, die Intersolar Europe, in München zu Ende. An drei Tagen waren rund 66.000 Besucher aus 160 Ländern sowie über 1.900 Aussteller aus 49 Ländern vertreten. Damit war die Intersolar Europe noch internationaler als im Vorjahr.


13,8 Mio. Tonnen weniger CO2 dank Holz

Holz- oder Pflanzenabfälle sind günstig, umweltfreundlich und können Wärme liefern: Biomasse in Form von Brennholz stellt aktuell etwa 80 Prozent der Erneuerbaren Energien, die in der Bundesrepublik zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden. Das senkt den jährlichen CO2-Ausstoß um 13,8 Millionen Tonnen.


Elektroauto von smart ab sofort bestellbar

Es ist so weit: Die Daimler AG hat die Produktion des Elektroautos smart fortwo electric drive im smart Werk Hambach gestartet. Ab sofort ist der elektrobetriebene Zweisitzer bestellbar. Mit Investitionen von über 200 Millionen Euro in den Ausbau des Standorts sichert Daimler zudem die Zukunftsfähigkeit des Werks.


Ökostrom-Nutzer sind keine Mode-Erscheinung

Ökostrom-Kunden entscheiden sich offenbar nicht aus schlechtem Gewissen oder weil es gerade Trend ist für alternative Energie: Die meisten Befragten beziehen nicht nur Ökostrom, sondern achten auch im Alltag auf nachhaltige Produkte, reduzieren Abfälle und nutzen öffentliche Verkehrsmittel oder Carsharing.


Photovoltaik lohnt sich trotz Förderkürzung

Gute Nachrichten für alle Hausbesitzer: Obwohl die Förderung für Solarstrom im April gekürzt wurde, lohnt sich die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage. Grund dafür sind die sinkenden Anschaffungs- und Finanzierungskosten. Eigentümer müssen rund 50 Prozent weniger zahlen als noch vor fünf Jahren.


Elektrofahrräder immer beliebter

Wer aktuell mit einem Elektrofahrrad unterwegs ist, liegt scheinbar voll im Trend: Die Zahl der E-Bikes bzw. Pedelecs auf deutschen Straßen stieg 2011 um 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit sind inzwischen rund 900.000 Radfahrer mit Elektro-Antrieb unterwegs. Jedes dritte E-Fahrrad in Europa wird dabei in Deutschland verkauft.


AMI 2012 war ein voller Erfolg

Mehr als 286.000 Besucher aus über 35 Ländern konnte die Automesse „Auto Mobil International“ (AMI) verzeichnen. Vom 2. bis 10. Juni konnten sich die Besucher die Neuheiten der internationalen Hersteller ansehen. Besonders beliebt waren Testfahrten mit den rund 250 angebotenen Fahrzeugen, darunter 50-Elektroautos.


Effiziente Einfamilienhäuser rechnen sich

Wer sein Einfamilienhaus sanieren muss, kann es auch gleich zum umweltschonenden Effizienzhaus machen. Denn laut einer aktuellen Studie können die Mehrkosten über die Energieeinsparungen in den Folgejahren wieder hereingeholt werden, selbst wenn man von heute gleichbleibenden Energiepreisen ausgeht.


Entwicklungen zum Thema Elektroautos bei BMW

Bei BMW arbeitet man derzeit mit Hochdruck an der Entwicklung von Elektroautos. Die "i" genannte Submarke soll später verschiedene Modelle vom Kleinwagen bis zum Sportwagen umfassen. Den Anfang wird der BMW i3 machen, der bereits auf der IAA im September 2011 in Frankfurt am Main präsentiert wurde.


Energie: EU nimmt alte Klimageräte vom Markt

Klimaanlagen sorgen im Sommer für angenehme Temperaturen, sind für die Umwelt jedoch eine Belastung. Bis 2020 könnte sich der Stromverbrauch der immer beliebter werdenden Klimageräte verdoppeln. Doch dem will die EU entgegenwirken: Ab 2013 sollen ineffiziente Geräte schrittweise vom Markt genommen werden.


Toyota demonstriert Leistung von E-Sportwagen

Auf einer der anspruchsvollsten Motorsport-Veranstaltungen Nordamerikas, dem Pikes Peak International Hill Climb in Colorado, will die Toyota Motorspot GmbH die Leistungsfähigkeit des Elektroantriebs unter Beweis stellen. Der mehrfache japanische Rallyemeister Fumio Nutahara wird dabei am Steuer sitzen.


Öl-Ausstieg schafft Millionen Arbeitsplätze

Die Ölvorräte der Erde sind begrenzt. Um nicht schon in nächster Zukunft ohne den wertvollen Rohstoff dazustehen, müsste die Weltbevölkerung ihren Verbrauch deutlich einschränken. Einer aktuellen Studie zufolge würde dies nicht nur die Umwelt schützen, sondern bis 2020 auch fünf Millionen Jobs schaffen.


Energiesparen am Computer

Wer am Computer arbeitet, spielt oder im Internet surft, verbraucht eine Menge Energie. Wer dennoch nicht auf den PC verzichten will oder kann, sollte ein paar Punkte berücksichtigen, um nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel zu schonen. Hier die besten Energiespartipps für den Computer im Überblick.


Strom sparen mit Bewegungsmeldern

Bewegungsmelder können nicht nur den Alltag erleichtern, sondern auch Energie sparen: Mithilfe von Sensoren schalten die Bewegungsmelder das Licht nur dann ein, wenn es wirklich benötigt wird. Die Kosten für die Beleuchtungsenergie können so um bis zu ein Viertel gesenkt werden.


Erstes rein elektrisches Carsharing

Das erste e-Carsharing-Projekt in Deutschland steht in den Startlöchern: Citroën Deutschland und DB Rent, ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, unterzeichneten einen Kooperationsvertrag für das bundesweit erste rein elektrische Carsharing. Das Projekt soll noch im Sommer 2012 in Berlin starten.


Energiesparen per Smartphone

Eine neue App für Smartphones und Tablets soll ab sofort beim Energiesparen helfen: Mit dem kostenlosen "EnergieCheck" können Android- und iPhone-Nutzer ganz einfach Zählerstände sammeln, den Verbrauch bewerten und Fachleute in der Nähe finden. Der integrierte "StandbyCheck" spürt Stromfresser im Haushalt auf.


Elektrofahrräder auch für Pendler sinnvoll

Fast 25 Millionen deutsche Pendler könnten laut einer aktuellen Berechnung auf das Auto für ihren Arbeitsweg verzichten und auf ein E-Bike umsteigen. Denn bei 82 Prozent der 30 Millionen Pendler ist der Weg kürzer als 25 km. Jeden zweiten deutschen Pendler trennen weniger als zehn Kilometer vom Arbeitsplatz.


AMI Leipzig: Premiere für den Renault ZOE

Der Renault ZOE feiert Deutschland-Premiere - vom 2. Bis 10. Juni wird das umweltfreundliche Elektroauto in Leipzig auf der Messe Auto Mobil International (AMI) zu sehen sein. Neben ihm bietet der Renault-Stand mit dem Twizy, dem Kangoo Z.E. und dem Fluence Z.E. noch drei weitere Elektrofahrzeuge.


Elektroautos: Opel Ampera zur Anmietung

Der kürzlich zum „Auto des Jahres 2012“ gekürte Opel Ampera steht ab sofort zur Anmietung am Flughafen Frankfurt am Main bereit. Kunden des Autovermieters können sich dort ganz einfach selbst von den Vorzügen des Hybridfahrzeugs wie z. B. der verlängerten Reichweite überzeugen.


Solarflieger startet nach Afrika

Ohne Treibstoff, allein mit Sonnenenergie macht sich der bemannte Solar-Impulse-Flieger auf zu seinem bislang längsten Testflug: Von der Schweiz fliegt er 2.500 Kilometer über die Pyrenäen und das Mittelmeer bis nach Marokko. Ziel des Projekts ist ein Flug rund um die Erde - und das ohne Treibstoff.


Mieter sollen verstärkt Kosten für Sanierung tragen

Eine gute Dämmung spart Energie und schont die Umwelt. Um die Häuserdämmung schneller voranzutreiben und das Energiesparen interessanter zu machen, beschloss die Bundesregierung nun, die Rechte der Vermieter zu stärken: Kosten für energiesenkende Sanierungen sollen stärker auf die Mieter umgelegt werden.


Elektroautos zehn Jahre steuerfrei

Noch verläuft der Verkauf von umweltfreundlichen Elektroautos schleppend. Um diesen voranzutreiben, beschloss die Bundesregierung nun, E-Autos künftig zehn statt bislang fünf Jahre von der Kfz-Steuer zu befreien. Wer davon profitieren will, sollte jedoch nicht allzu lange mit der Anschaffung warten.


Energiewende ja, aber nicht um jeden Preis

Auch mehr als ein Jahr nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima steht die Mehrheit der Bundesbürger hinter der Energiewende. Laut einer aktuellen Umfrage halten 69 Prozent der Deutschen den eingeschlagenen Weg für notwendig. Allerdings ist ein Großteil nicht bereit, dafür höhere Kosten in Kauf zu nehmen.


Ökostrom: Grüner Strom Label zahlt sich aus

Das Grüner Strom Label (GSL) kennzeichnet Ökostromprodukte mit besonders hohem Umweltnutzen. Im vergangenen Jahr wurden im Rahmen der Zertifizierung rund 900 Gigawattstunden Ökostrom an die Verbraucher geliefert - das bedeutet einen Anstieg von 170 Prozent im Vergleich zu 2010.


Elektromobilität: Toyota Prius+ mit Vollhybridantrieb

Ab dem 16. Juni ist er erhältlich: Der umweltfreundliche Kompakt-Van Toyota Prius+ mit Vollhybridantrieb verbraucht durchschnittlich 4,1 Liter auf 100 km. Zudem wartet er mit geringen CO2-Emissionen von 96 g/km auf. In der Basisversion soll der Siebensitzer weniger als 30.000 Euro kosten.


Stromverbrauch von Servern gesunken

Ohne Server oder große Rechenzentren kommt heutzutage kaum ein Unternehmen aus. Zwischen 2008 und 2001 stieg die Zahl der Server um sieben Prozent auf rund 2,3 Millionen. Doch trotz des deutlichen Anstiegs ist der gesamte Stromverbrauch laut einer aktuellen Studie im gleichen Zeitraum gesunken.


Sonnenschutzglas statt Klimaanlage

Trotz hoher Temperaturen im Sommer in einer kühlen Wohnung schlafen zu können ist äußerst angenehm. Die perfekte Lösung scheint da eine Klimaanlage zu sein. Wesentlich energiesparender und damit umweltfreundlicher ist jedoch ein spezielles Sonnenschutzglas, das die Sonnenstrahlung zurückwirft.


Carsharing - wer teilt gewinnt

Mal ehrlich - wie oft nutzen Sie Ihr Auto und wie oft steht es einfach nur in der Garage? Wenn Sie nicht gerade zu den Pendlern gehören, wird der Motor Ihres Fahrzeugs die meiste Zeit kalt bleiben. Wieso also nicht auf das Auto verzichten und sich ein Fahrzeug leihen, dass ein anderer gerade nicht benötigt?


Windenergie-Branche nimmt Netzausbau in die Hand

Der Umstieg auf alternative Energien ist in Deutschland voll im Gange. Damit dies funktioniert und der Strom auch dort ankommt, wo er benötigt wird, müssen jedoch die Netze ausgebaut werden. Windanlagen-Betreiber wollen die Netze nun in Eigenregie ausbauen - vorausgesetzt die Bundesregierung unterstützt sie dabei.


Die Mehrheit der Deutschen will Energie sparen

Nachhaltiges Handeln und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Energie scheint für die meisten Deutschen besonders wichtig zu sein. Laut einer aktuellen Umfrage handeln 90 Prozent der Teilnehmer hinsichtlich des Energieverbrauchs überlegt und umweltbewusst. Das zeigt sich auch beim Kauf von Haushaltsgeräten.


Mit Rollläden Energiekosten senken

Auch wenn sich die meisten auf den Sommer freuen - er hat auch seine Schattenseiten: Während man sich selbst im Schwimmbad oder beim Eis essen abkühlt, heizen sich Wohnräume oft unangenehm auf. Mit automatisierten Rollläden lässt sich die Wärme jedoch ganz gezielt aussperren - und das umweltfreundlich.


Energiesparen mit LEDs

LEDs (Light Emittig Diodes) scheinen die herkömmliche Glühbirne mehr und mehr zu verdrängen: Laut einer aktuellen Umfrage kommen LEDs bereits in jedem dritten Haushalt zum Einsatz. Das ist auch sinnvoll: Die Dioden sind mit bis zu 15.000 Stunden nicht nur langlebig, sondern auch wahre Energiesparwunder.


Erneuerbare Energien drücken Strompreis

Strom aus erneuerbaren Energien ist nicht nur umweltfreundlich, sondern entgegen vieler Vermutungen auch vergleichsweise günstig. So ist der Strom in Deutschland drei bis sechs Prozent günstiger als in Frankreich - einem Land, das noch knapp drei Viertel seines Stroms in Atomkraftwerken produziert.


Jeder siebte Deutsche will auf E-Autos umsteigen

Wer sein Auto volltanken will, muss derzeitig tief in die Tasche greifen. Das ist offenbar ein entscheidender Grund für viele Deutschen, sich von ihren spritschluckenden Fahrzeugen zu trennen: Laut einer aktuellen Umfrage unter mehr als 1.000 Bundesbürgern will bis 2020 jeder siebte Deutsche ein Elektroauto fahren.


Windkraft auf hoher See

Der Ausbau alternativer Energien und damit auch der Windkraft schreitet voran - immer öfter sieht man Windräder auf Feldern oder an Küsten. Neu sind jedoch schwimmende Plattformen, die mit Windrädern bestückt werden und so die Windenergie auf hoher See einfangen sollen. Erste Anlagen sind in absehbarer Zeit einsetzbar.


Solarwärme spart mehr CO2 als gute Dämmung

Eine gute Dämmung ist das A und O wenn man im Haushalt Energie sparen will. Noch effektiver ist jedoch das Heizen mit Solarthermie - einer Anlage, die Sonnenlicht in Wärme umwandelt, welche sich zum Heizen nutzen lässt. Eine solche Anlage spart bis zu 67 Prozent mehr CO2 als ein optimal gedämmtes Haus.


Erneuerbare Energien langfristig günstiger

Erneuerbare Energien sind umweltfreundlich aber teuer - so denken viele. Dies muss aber nicht der Fall sein: Laut einer aktuellen Untersuchung sind Forscher der Meinung, dass die Erneuerbaren auf lange Sicht gesehen günstiger sein werden als die fossile Konkurrenz. Damit werden die Ziele der Energiewende erreicht.


Günstige Elektroautos für jedermann

Laut Bundesregierung sollen bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. Von diesem Ziel ist sie aktuell jedoch noch weit entfernt. Das Problem: E-Autos sind zwar umweltfreundlich aber vielen einfach zu teuer. Forscher arbeiten darum nun an preiswerteren Modellen.


Strom- und Gasrechnungen werden einfacher

Neue Regeln für Strom- und Gasrechnungen sollen es den Verbrauchern zukünftig leichter machen, den Anbieter zu wechseln. Die Informationen sollen dabei nicht nur verständlicher, sondern auch vollständiger sein und unter anderem die Vertragsdauer mit Kündigungsfrist und den Verbrauch im Vorjahr beinhalten.


Windenergie wächst weiter

Wenn es um erneuerbare Energien geht, liegt die Windenergie bereits heute vorne: Bei den deutschen Stadtwerken liegt der Anteil unter den Erneuerbaren bei 61 Prozent. Aktuellen Schätzungen zufolge soll die Windenergie auch in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen und weiter ausgebaut werden.


Strom für immer mehr Haushalte unbezahlbar

Strom ist für die meisten von uns so selbstverständlich wie fließendes Wasser. Tatsächlich wird die Stromrechnung aber für immer mehr Menschen unbezahlbar und die Energiepreise steigen weiter an. Die Folge: Jährlich wird bei rund 600.000 Haushalten in Deutschland der Strom wegen nicht bezahlter Rechnungen gesperrt.


Umfrage: Energiekosten belasten Unternehmen

Die Energiekosten sind für Unternehmen in Deutschland deutlich gestiegen. Deshalb hat auch die Bedeutung des Themas Energie-Effizienz aus Sicht der Unternehmen zugenommen. Immer mehr Betriebe planen, in energiesparende Maßnahmen zu investieren. Das ist das Ergebnis einer Unternehmensumfrage.


Rad fahren mit Rückenwind aus der Steckdose

Das Fahrradland Niedersachsen hat neue Angebote für Natur-begeisterte Urlauber, die sich eine längere Radtour auf einem normalen Fahrrad nicht (mehr) zutrauen und dennoch größere Strecken zurücklegen möchten: E-Bikes und Pedelecs machens möglich. Die kraft- und gelenkschonenden Räder muss man nicht selbst mitbringen.



TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr