Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Wie gut sind Elektroautos im Carsharing?

Carsharing - das Teilen von Autos - liegt derzeit voll im Trend, vor allem wenn die Autos Strom an Stelle von Sprit schlucken. Aber wie umwelt- und nutzerfreundlich sind die E-Autos im Vergleich zu Benzinschluckern wirklich? Diese Frage wollen Forscher des Öko- und ISEO-Instituts nun untersuchen.


Kaminöfen: Neue Feinstaubgrenzwerte ab 2013

Ein Feuer im Kamin sorgt nicht nur für eine gemütliche Atmosphäre, sondern kann auch die Heizkosten senken. Allerdings gelten ab Anfang des kommenden Jahres strengere Feinstaubgrenzwerte. Das bedeutet: Die Kamine müssen überprüft und veraltete Modelle gegebenenfalls erneuert werden.


Strom sparen mit Fernseher und Co.

Flachbildfernseher in immer größeren Formaten, Blu-ray-Player und Heimkinoanlagen gehören inzwischen in vielen Haushalten zur Standard-Ausstattung. Bei der Anschaffung sollte man jedoch auch den Stromverbrauch im Auge haben, denn je nach Gerät lassen sich bis zu 75 Prozent der Stromkosten einsparen.


40 Prozent der Deutschen wechseln Stromanbieter

Vier von zehn Bundesbürgern planen, sich im nächsten Jahr nach einem günstigeren Stromtarif umzusehen. Ausschlaggebender Grund für diese hohe Wechselbereitschaft sind die steigenden Energiepreise. Bei der Wahl der Energieversorger ist bei 80 Prozent der Deutschen darum der Preis das wichtigste Kriterium.


Carsharing in Essen: unverbindlich E-Autos testen

Elektroautos bieten viele Vorteile: Sie machen keinen Lärm, sind günstig im Unterhalt und dank Ökostrom umweltfreundlich. Wer überlegt, auf ein stromschluckendes Modell umzusatteln, kann in Essen die Vorteile persönlich und ganz unverbindlich über ein Carsharing-Projekt testen.


Energiesparen mit modernen Straßenleuchten

Wenn es abends dunkel wird, erleuchten rund neun Millionen Straßenlampen Deutschlands Straßen, Plätze und Wege. Da die Technik vieler Lampen jedoch veraltet ist, fressen die Leuchten jedes Jahr ca. vier Milliarden kWh. Um Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen, sollen die Leuchten nun erneuert werden.


Elektroautos zehn Jahre steuerfrei

Wer auf Elektromobilität setzt, hat künftig gute Karten: Die umweltfreundlichen Stromer sind ab sofort zehn Jahre lang von der Steuer befreit. Das geht aus Änderungen im Kraftfahrzeugsteuergesetz hervor, die die Bundesregierung jüngst beschlossen hat. Wie die Regelung im Einzelnen aussieht.


Deutscher Umweltpreis für Photovoltaik-Pioniere

Der mit 500.000 Euro höchstdotierte Umweltpreis Europas ging in diesem Jahr an die deutschen Photovoltaik-Vorreiter Günther Cramer von der SMA Solar Technology AG sowie an das Forscher-Unternehmer-Duo Dr. Andreas Bett und Hansjörg Lerchenmüller. Verliehen wurde der Preis von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.


Die größten Mythen über Elektroautos

Eine Million Elektroautos sollen bis 2020 auf deutschen Straßen unterwegs sein – zumindest wenn es nach der Bundesregierung geht. Wer mit anderen über die lautlosen Stromer diskutiert, stößt jedoch häufig auf zahlreiche Vorurteile. Aber welche Vorurteile stimmen wirklich?


Renault mit zwei eCarTec Awards ausgezeichnet

Bei der Verleihung des eCarTec Awards hat der Autobauer Renault gleich zwei Mal abgeräumt: Bei der der 4. Internationalen Leitmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität eCarTec überzeugte Renault in der Kategorie „Elektroauto“ mit dem ZOE und beim Sonderpreis „Nachhaltige Mobilität“ mit der Zero-Emission Strategie.


RWE startet Initiative „3malE“ – Bildung mit Energie“

3malE steht für Energie entdecken, erforschen und erleben. Mit dieser Bildungsinitiative will der Energieversorger RWE Wissen rund um Energie auf spannende Weise vermitteln und Kinder, Jugendliche und Erwachsene für Energie und Technik begeistern. Das Internetportal ist ab sofort für alle Interessierten zugänglich.


Rauch- und Gasmelder: kleine Geräte, große Wirkung

Unsere Haushalte sind heutzutage mit allerlei technischem Schnickschnack ausgestattet. In Punkto Sicherheit gibt es jedoch häufig Nachholbedarf: Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 600 Menschen bei Bränden in Wohnhäusern. Ein Gas- bzw. Rauchmelder hätte bei geringen Kosten viele Unfälle verhindern können.


Renault Twizy: Seitenscheiben mit ABE

Voraussichtlich Ende Oktober werden Seitenscheiben für das Elektroauto Twizy in das Renault Zubehörprogramm aufgenommen. Die Seitenscheiben werden nicht ab Werk sondern ausschließlich zur Nachrüstung über das offizielle Händlernetz zum Preis von 299 Euro lieferbar sein.


Energie sparen: Ikea auf Umweltkurs

Klimaschutz ist in aller Munde und auch bei dem schwedischen Möbelriesen Ikea ein großes Thema: In einer Nachhaltigkeitsstrategie kündigt der Konzern unter anderem an, bis 2016 nur noch energiesparende LED-Lampen zu verkaufen und bis 2020 seinen eigenen Energiebedarf aus erneuerbaren Energien zu beziehen.


Einfache Tricks für niedrigere Heizkosten

Die Abrechnung der Heizkosten ist für viele jedes Jahr ein Ärgernis. Doch dieses kann Ihnen erspart bleiben, wenn Sie in der kommenden Heizsaison ein paar einfache Regeln befolgen. Mit diesen können Sie Ihre Heizkosten deutlich senken und tun obendrein auch der Umwelt etwas Gutes.


Energie sparen: LED-Lampen lohnen sich

Wer bei den steigenden Strompreisen Energie sparen möchte, kann dies ganz einfach tun – und zwar mit LED-Lampen. Denn diese verbrauchen nicht nur wenig Strom, sondern enthalten im Gegensatz zu Energiesparlampen auch kein giftiges Quecksilber. Der hohe Anschaffungspreis rechnet sich schon nach kurzer Zeit.


Markteinführung Ford Focus Electric erst Mitte 2013

Ralph Caba, Direktor Öffentlichkeitsarbeit der Ford Werke GmbH, bestätigte gegenüber energietarife.com im Umfeld der Ford Regionaltour, dass der Ford Focus Electric voraussichtlich ab Mitte 2013 in Deutschland ausgeliefert wird. Das in den USA entwickelte Elektroauto wird für den europäischen Markt im Werk Saarlouis gebaut.


Gaskosten werden steigen

Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass die Strompreise deutlich steigen werden, ziehen nun auch die Betreiber der Gasnetze die Preise an: Um bis zu 35 Prozent sollen die Gebühren für den Gastransport an Endkunden zum Jahreswechsel steigen. Für einen Drei-Personen-Haushalt steigt die Gasrechnung damit um ca. 30 Euro im Jahr.


Toyota Prius Plug-In Hybrid erhält Auszeichnung

In der Kategorie „Serienfahrzeug“ konnte der Toyota Prius Plug-In Hybrid die Jury überzeugen und erhielt dafür den Öko-Globe 2012. Damit steht der Prius, der nur 2,1 Liter Benzin auf 100 km verbraucht, schon zum dritten Mal auf dem Treppchen. Zuletzt hatte er 2009 in der Kategorie „Großserienfahrzeug“ gewonnen.


Sprit sparen mit den richtigen Winterreifen

Bei winterlichen Straßenverhältnissen erhöhen Winterreifen die Sicherheit der Autofahrer und sind darum in Deutschland Pflicht. Doch wer nicht nur sicher, sondern auch spritsparend durch die kalte Jahreszeit kommen will, sollte kraftstoffsparende Reifen wählen. Ein spezielles Internetangebot hilft bei der Auswahl.


Renault für Elektroautos ausgezeichnet

Mit seiner umfangreichen Elektroautoflotte konnte Renault die Jury überzeugen und erhielt in der Kategorie „Supply Chain“ den „ÖkoGlobe 2012“. In dieser Kategorie geht es vor allem um die Ressourcenschonung, den effektiven Einsatz von Energie sowie der effektiven Rückgewinnung von Rohstoffen.


Technikbaukasten für Elektroautos fertiggestellt

Projekt „e performance“, wie der Baukasten genannt wird, soll die Elektromobilität noch ein Stück weiter nach vorne bringen. Entwickelt wurde es von Audi in Zusammenarbeit mit Bosch und mehreren Instituten der Technischen Hochschule RWTH Aachen. Die Module lassen sich in unterschiedlichen E-Autos einsetzen.


Stromrechnung: Deutsche sind besser informiert

Wissen Sie, wie viel Sie im Jahr für Strom ausgeben? Dann sind sie nicht der einzige – inzwischen kennen rund 40 Prozent der Deutschen die Höhe ihrer Stromrechnung. Vor zwei Jahren sah dies noch ganz anders aus: Nur jeder siebte (14 %) wusste 2010 wie viel ihn Kühlschrank, Fernseher und Co. jährlich kosten.


WWF kritisiert Diskussion um EEG-Umlage

Seit in dieser Woche die Höhe der Umlage für Ökostrom für das kommende Jahr bekannt gegeben wurde, wird in allen Medien über die Strompreiserhöhung diskutiert. Die Naturschutzorganisation WWF betont, dass nur ein Teil der Strompreiserhöhungen auf die Förderung Erneuerbarer Energien zurückgehe.


Energie: Strom wird teurer

Ab dem kommenden Jahr wird die so genannte "EEG-Umlage" von 3,6 auf rund 5,3 Cent pro Kilowattstunde steigen - das entspricht einer Steigerung von rund 50 Prozent. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Verbraucher: Für einen durchschnittlichen Haushalt dürften die Mehrkosten pro Jahr bei ca. 50-100 Euro liegen.


Millionen Brennwertheizungen verschwenden Energie

Rund 3,7 Millionen Brennwertheizungen sorgen in Deutschland für angenehme Temperaturen in der kalten Jahreszeit. Über zwei Drittel dieser Anlagen nutzen jedoch den energiesparenden Effekt nicht komplett aus. Der Grund: Es fehlt der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage, der die gleichmäßige Wärmeverteilung garantiert.


Umfrage: Deutsche befürworten Erneuerbare Energien

Nach wie vor steht die Mehrheit der Deutschen hinter der Energiewende: Laut einer aktuellen Studie halten 93 Prozent der Befragten den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien für „wichtig“ bis „außerordentlich wichtig“. Dieser hohe Wert entspricht vergleichbaren Umfragen der Vorjahre.


Mehr Unterstützung für energetische Sanierung

Durch eine energetische lässt sich langfristig der Energieverbrauch senken und dadurch auch die Energiekosten. Der Staat unterstützt dieses Vorhaben nun mehr denn je: Die Zuschüsse für eine Vor-Ort-Energieberatung und für die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien wurden um 100 bzw. 400 Euro erhöht.


Einparken ade: Der Nissan Leaf parkt selbst

„NSC-2015“ heißt das elektronische Konzeptfahrzeug von Nissan, das mit Hilfe von vier Kameras, LTE-Datenkarten und zwei PCs im Kofferraum eigenständig eine Parklücke finden kann. Außerdem kann das Fahrzeug anschließend wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren und vor Autodieben warnen.


Schadstoff-Ausstoß durch neuen Kaminofen senken

Um bis zu 85 Prozent könnte man den Ausstoß von Feinstaub und anderen Schadstoffen reduzieren, wenn man einen Ofen aus dem Jahr 1975 gegen einen modernen Kaminofen austauscht. Doch die neuen Geräte sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch effizienter und sparsamer als ihre Vorgänger.


Toyota kooperiert mit The Mobility House

Pünktlich zum Marktstart des Hybridfahrzeugs Prius Plug-in Anfang Oktober gibt Toyota Deutschland die Kooperation mit dem Elektromobilitäts-Dienstleister „The Mobility House“ bekannt. Mit der Marke „ElectroDrive Europe“ wird unter anderem das Aufladen an der normalen Haushaltssteckdose vereinfacht.


Umfrage: Bauherren wollen intelligente Haustechnik

Der technische Fortschritt macht auch beim Hausbau nicht Halt: Laut einer aktuellen Umfrage will die Mehrheit der zukünftigen Bauherren in „intelligente Haustechnik“ investieren. 51 Prozent der Deutschen wäre demnach bereit, 4.000 bis 8.000 Euro für mehr Sicherheit, Komfort und höhere Energieeffizienz zu investieren.


Rostocker verbrauchen am wenigsten Strom

Gerade einmal 1.430 kWh Strom verbraucht ein durchschnittlicher Rostocker laut aktueller Studie pro Jahr. Zum Vergleich: Der deutsche Pro-Kopf-Verbrauch liegt im Schnitt bei 1.900 kWh/Jahr. Unrühmlicher Spitzenreiter ist Osnabrück: 2190 kWh verbraucht dort jeder Einwohner pro Jahr.


Toyota plant 21 Hybridmodelle bis 2015

Kraftstoffverbrauch und Emissionen senken – das sind zwei zentrale Ziele der Toyota Motor Corporation. Gefördert wird dabei die Nutzung alternativer Treibstoffarten wie Elektrizität und Wasserstoff. Die Fortschritte der Entwicklung und die Pläne zur Einführung neuer Modelle hat das Unternehmen nun bekanntgegeben.


Wie effiziente Geräte den Stromverbrauch erhöhen

Es könnte alles so einfach sein: Man entscheidet sich für eine moderne und sparsame Hightech-Heizung und senkt damit den Energieverbrauch. Energiesparlampen statt herkömmlicher Glühbirnen sollen ebenfalls dazu beitragen. Aber wie kann es sein, dass der Energieverbrauch trotzdem steigt?


Heizkosten mit Abdichtbändern senken

Sind die Fenster undicht, so verpulvert man gerade in der kalten Jahreszeit unnötig Energie. Doch nicht immer ist sofort eine kostspielige Erneuerung der Fenster notwendig: Erste Hilfe können selbstklebende Dichtungsbänder aus Gummi oder Schaumstoff leisten und den Energieverbrauch senken.


Achtung beim Wechsel des Stromtarifs

Mit dem Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter lässt sich die jährliche Stromabrechnung ganz einfach senken. Wer einen neuen und vor allem günstigeren Versorger sucht, sollte sich jedoch nicht von Lockangeboten mit einem hohen Bonus und kurzfristigen Rabatten blenden lassen.


Carsharing im Test: Anbieter schneiden gut ab

Was die Verfügbarkeit als auch den Zustand der Autos angeht, schneiden die Anbieter von Carsharing-System in der Regel gut ab. Zudem lässt sich mit einem „geteilten“ Auto bares Geld sparen: Wer nur wenig unterwegs ist und auf ein eigenes Fahrzeug verzichtet, kann jährlich bis zu 1.000 Euro sparen.


Erdgas liegt weiterhin vorne

Die meisten Heizungen im Neubau werden nach wie vor mit Erdgas betrieben: 50,6 Prozent aller neuen Wohnungen wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres mit einer Erdgasheizung ausgestattet. Wärmepumpen liegen mit einem Anteil von knapp einem Viertel (24,2 Prozent) auf Platz zwei, gefolgt von Fernwärme (15,5 Prozent).


Elektroauto Toyota iQ EV

Der Hybridpioneer Toyota zeigte auf der Paris Motor Show den iQ EV als seriennahes Konzeptfahrzeug. Nach eigenen Angaben ist der Smart Konkurrent das kleinste viersitzige Elektroauto der Welt und soll mit einer Batterieladung 85 km zurücklegen können. Die Serienfertigung soll gegen Ende des Jahres starten.


Citroen DS3 electrum Elektroauto

Mit dem Citroen DS3 Electrum Concept, das erstmalig auf der Motor Show in Paris präsentiert wurde, möchte Citroen zeigen, dass man sich durchaus vorstellen kann in der hochwertigen DS - Linie ein Elektroauto anzubieten. Allerdings ist derzeit nicht davon auszugehen, das Fahrzeug schon bald auf dem Markt zu sehen.


Mercedes Benz auf der Paris Motor Show 2012

Bereits mehrfach hatte Mercedes Benz das SLS AMG E-Cell Conceptfahrzeug auf diversen Ausstellungen gezeigt, die Redaktion von energietarife.com hat unlängst einen Testwagen bei Erprobungsfahrten auf dem Nürburgring beobachtet, jetzt steht die Enthüllung des Serienfahrzeugs auf der Paris Motor Show unmittelbar bevor.


Mit SmartHome Heizkosten um bis zu 30 % senken

Stellen Sie sich vor, Sie könnten ganz einfach mithilfe eines Handys von unterwegs Ihre Heizungen abschalten oder vor Ihrer Ankunft Zuhause die Räume schon mal vorwärmen. Klingt wie Zukunftsmusik - ist mit SmartHome aber bereits Realität. Wie das System funktioniert und welche Vorteile es hat.


Die größten Mythen zur Energiewende

Während die einen darauf drängen, die Energiewende voranzutreiben, halten sie andere für einen Fehler, der die Strompreise in unbezahlbare Höhen treibt und für zahlreiche Stromausfälle sorgen wird. Was wirklich dran ist an den häufigsten Mythen rund um die Energiewende, erfahren Sie hier.


Tricks zum Energiesparen im Betrieb

Auch wenn viele Geräte scheinbar ausgeschaltet sind, verbrauchen sie im Stand-by-Modus weiterhin Energie und kosten damit Geld. Laut dem Bundesumweltamt entstehen dadurch jedes Jahr Kosten von vier Milliarden Euro. Dabei ließen sich diese Ausgaben durch einfache Mittel problemlos senken.


Carsharing: Mitgliederzahlen sollen rasant steigen

Wer sich kein eigenes Auto leisten kann oder will, der kann trotzdem von den Vorteilen profitieren, indem er beim sogenannten „Carsharing“ mitmacht und sich das Fahrzeug mit vielen anderen Fahrern teilt. Laut einer aktuellen Untersuchung sollen die Mitgliederzahlen bis 2020 nahezu explodieren.


Elektroroller - was können die kleinen Flitzer?

Geräuschlos über die Straßen gleiten, ohne Knattern und vor allem ohne giftige Abgase - kein Problem mit Elektro-Rollern. Bei steigenden Spritpreisen sind die kleinen Flitzer, auch E-Scooter genannt, eine günstige Alternative zu ihren benzinbetriebenen Pendants. Wir zeigen, welche Vorschriften gelten und was man beim Kauf beachten sollte.


So finden Sie Experten für die Energieberatung

Wer sein Haus oder seine Wohnung modernisieren will, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Deshalb sollte man unbedingt einen qualifizierten Experten zu Rate ziehen. Wie aber findet man einen geeigneten Fachmann? Eine Online-Datenbank hilft Ihnen bei der Suche nach qualifizierten Fachleuten.


Elektroautos: Smart präsentiert "forstars"

Weltpremiere: Auf der Automesse „Mondial de L’Automobile 2012“ in Paris stellt smart das Coupé forstars vor. Das Konzeptfahrzeug bietet Platz für zwei Personen, viel Stauraum und einen Elektromotor, mit dem die Insassen emissionsfrei unterwegs sind. Das Herzstück: ein 60 kW starker Elektromotor.


NABU fordert neue Mautverordnung

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) fordert von Bundesverkehrsminister Ramsauer zu Beginn des nächsten Jahres eine neue Mautverordnung. Danach sollen nur noch Lkw mit den saubersten Motoren den niedrigsten Mautsatz von 14 Cent/km zahlen. Für alle anderen Motoren fordert der NABU eine höhere Maut.



TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr