Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Elektroauto BMW ActiveE testen

Wer schon immer mal ein Elektroauto ausgiebig testen wollte, hat jetzt die Chance dazu: BMW Group, TU Chemnitz und die Stadtwerke Leipzig führen eine Nutzerstudie mit Langstrecken-Pendlern im Raum Leipzig durch. 12 Wochen lang können 15 private Nutzer einen BMW ActiveE nutzen.

Zusammen mit der Technischen Universität Chemnitz und den Stadtwerken Leipzig untersucht die BMW Group in dem Projekt die Frage, wie sich ein elektrisch betriebenes Fahrzeug im täglichen Einsatz im Grenzbereich der Reichweite bewährt. Zudem werden die Rekuperationsstrategien während der Fahrt untersucht. Bei der Rekuperation wird, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt, aus der Bewegungsenergie des Fahrzeugs elektrischer Strom erzeugt und zurück in die Batterien gespeist. Über einen Schalter lässt sich die Stärke der Rekuperation beeinflussen und sich die Dynamik so der jeweiligen Fahrsituation anpassen.

Insgesamt finden bis 2014 fünf Phasen mit jeweils 15 privaten Nutzern statt, die über einen Zeitraum von zwölf Wochen einen BMW ActiveE nutzen werden. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unterstützt das Forschungsprojekt im Rahmen des bayerisch-sächsischen Schaufensters. Ziel der Schaufensterprojekte ist, Deutschland zum Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität zu machen und bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland auf den Markt zu bringen.

 Elektroautos im Überblick – die Elektroauto-Datenbank

„Im kommenden Jahr dreht sich bei uns alles um Elektromobilität“, sagt Dr. Julian Weber, Leiter Innovationsprojekte Elektromobilität bei der BMW Group. „Ende 2013 wird der BMW i3 als erstes rein elektrisches Serienfahrzeug der BMW Group eingeführt. Der BMW ActiveE trägt bereits heute Antrieb, Batteriespeicher und Steuerelektronik in sich, die in sehr ähnlicher Form auch im BMW i3 eingesetzt werden – Erkenntnisse aus Nutzerstudien helfen uns, diese Komponenten weiter zu verbessern und den Nutzeransprüchen noch besser gerecht zu werden“, so Weber weiter.



So werden Sie Testfahrer


Für das Projekt werden Fahrer gesucht, die täglich zwischen 40 und 100 km einfachen Arbeitsweg zurücklegen, oder anderweitig mindestens 90 km pro Tag fahren. Zudem muss die Möglichkeit bestehen, bei dem Nutzer zuhause oder am Arbeitsplatz eine sogenannte Wallbox zu installieren. Diese ermöglicht das Aufladen mit 32 Ampere Wechselstrom und verringert die Ladedauer für einen kompletten Ladevorgang auf ca. 3,5 Stunden.

Interessierte Privatpersonen können sich über die Seite www.bmw.de/active-e für die Teilnahme am Forschungsprojekt bewerben. Dort sind auch alle Informationen rund um den BMW ActiveE sowie das Projekt zu finden.


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner

TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Datenschutzerklärung | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr