Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

dena fordert Heizkostenbremse

Die Energiekosten privater Haushalte steigen: Während ein Vier-Personen-Haushalt im Jahr 2000 noch 2.800 Euro im Jahr für Heizwärme, Strom und Kraftstoff zahlen musste, liegen die Kosten inzwischen bei über 5.000 Euro. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) fordert darum eine Heizkostenbremse.

Denn bei den gestiegenen Kosten machen die Heizkosten mit 50 Prozent den größten Anteil aus. Seit 1995 haben sich diese um 170 Prozent erhöht und dadurch das Wohnen in Deutschland stetig verteuert. Um die Energiewende wirtschaftlich voranzutreiben und bezahlbares Wohnen zu gewährleisten, sind jetzt von den Koalitionsparteien vor allem Maßnahmen für mehr Energieeffizienz im Gebäudebereich gefragt, betonte die dena auf einer Pressekonferenz in Berlin.

„Wir brauchen eine Heizkostenbremse. Alle reden über den Strompreis, dabei ist die energetische Modernisierung bestehender Gebäude mindestens genauso wichtig, um die Energiekosten für die privaten Verbraucher einzudämmen“, lautete das Fazit von Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung und Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz. „Ohne die Erschließung der wirtschaftlichen Effizienzpotenziale im Gebäudebereich kann die Energiewende nicht gelingen.“

95 Prozent der Gebäude sind nicht auf aktuellem Stand der Technik

Viele Gebäude in Deutschland sind über 35 Jahre alt und verfügen weder über eine Dämmung noch über eine zeitgemäße Heizung. Nur etwa fünf Prozent des Gebäudebestands sind energetisch auf dem Stand der Technik. „Jede Sanierungsmaßnahme, die heute ohne eine wirtschaftlich optimale energetische Modernisierung durchgeführt wird, wird Mieter in Zukunft immer mehr belasten und erschwert das Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung“, betonte Kohler. „Was das Wohnen in vielen deutschen Ballungsräumen derzeit extrem verteuert, ist nicht die energetische Modernisierung, sondern die steigende Nachfrage in begehrten Wohnlagen bei einem angespannten Wohnungsmarkt.“

Studien der dena zeigen: Eine fachgerecht durchgeführte energetische Modernisierung ist der beste Schutz gegen steigende Energiekosten. In sanierungsbedürftigen Gebäuden kann eine Energieeinsparung von 50 bis 70 Prozent in vielen Fällen wirtschaftlich und warmmietenneutral umgesetzt werden.

 So senken Sie Ihre Heizkosten


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner

TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Datenschutzerklärung | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr