Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Citroen Testberichte

Vorstellung: Citroën C-Zero Airdream im Test

Nach der Präsentation zahlreicher Studien und Tests mit Versuchsfahrzeugen, wie mit dem Nutzfahrzeug Berlingo first electrique  ist der Citroën C-Zero das erste Elektroauto aus dem Hause Citroën, das Ende 2010  in Serienproduktion gegangen ist.

Der Citroën C-Zero wurde in Zusammenarbeit mit der Mitsubishi Motors Corporation (MMC) entwickelt, sodass er mit dem Mitsubishi i-MiEV und dem Peugeot i-on (Peugeot und Citroën sind Marken des PSA-Konzerns) bis auf leichte optische Unterschiede weitestgehend baugleich ist.

Design: Mischung aus Van und Smart

Die Optik des Citroën C-Zero Airdream erinnert an einen etwas zu heiß gewaschenen Van oder einen gestreckten Smart mit zwei zusätzlichen Türen. Das Auto ist ziemlich schmal - ohne Außenspiegel höher als breit - und wirkt hochbeinig. Um den Luftwiderstand zu optimieren, befindet sich an der Front unter dem Nummernschild nur ein kleiner Lufteinlass.

Innenraum (Raumangebot, Qualitätseindruck, Bedienung): Platz für bis zu vier Personen

Der Citroën C-Zero bietet Platz für bis zu vier Personen, das Raumgefühl vorne ist gut, während es auf den hinteren Plätzen eher beengt zugeht. Frauen und ältere Leute werden die erhöhte Sitzposition und der einfache Einstieg, ähnlich wie in einem Van, erfreuen. Der Kofferraum ist mit 166 Litern für den Wochenendeinkauf ausreichend und lässt sich durch geteilt umlegbare Rücksitzlehnen noch vergrössern.

Durch den Klavierlack in der Mittelkonsole sowie das Lederlenkrad probiert man den Innenraum hochwertig wirken zu lassen, der Blick auf allerbilligsten Kunststoff auf dem Armaturenbrett und den Seitenverkleidungen zeigt jedoch ganz offensichtlich, dass hier gespart werden musste.

Die Bedienung ist einfach wie in einem normalen PKW, alles sitzt am gewohnten Platz. Gestartet wird der C-Zero mit einem Zündschlüssel und im Mitteltunnel befindet sich der Wählhebel, wie bei einem herkömmlichen Automatikgetriebe.



Technik & Sicherheit: Theoretische Reichweite bis zu 150 Kilometer

Die Lithium-Ionen-Batterien sitzen unsichtbar im hinteren Bereich des Autos im Fahrzeugboden. Im auf dem Prüfstand ermittelten NEFZ-Fahrzyklus liegt die Reichweite bei 150 km. In der Praxis werden im Stadtverkehr 100 bis 120 km realistisch sein, auf der Autobahn - hierfür ist das Auto nicht vorgesehen - sinkt die Reichweite rapide und wird unter 100 km liegen. Die Aufladung dauert bis zu sechs Stunden und kann über normalen Haushaltstrom erfolgen, der Stecker hierzu ist auf der rechten Seite des Fahrzeugs. Schneller geht es über den hinter der linken „Tankklappe“ liegenden Stecker an einer Spezialsteckdose (125A ~ 400V), damit ist die Batterie bereits nach einer halben Stunde zu 80% geladen. Die Sicherheitsausstattung lässt nichts zu wünschen übrig: Kopf-, Front- und Seitenairbags sind serienmäßig an Bord. Ebenso sind die Fahrhilfen ABS mit Bremsassistent sowie Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) und Antriebsschlupfregelung (ASR) bereits ab Werk ohne Aufpreis enthalten.

 


Citroen C-Zero Kofferraum

Kosten & Ausstattung: Teurer Kleinwagen mit guter Ausstattung

Der Grundpreis für den C-Zero liegt bei rund 35.000 Euro. Für ein Fahrzeug in der Größe eines Kleinwagens ist dies viel Geld, das liegt aber daran, dass die Technologie, der Elektroantrieb, noch sehr teuer ist. Die Ausstattung ist mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, CD-Radio und Alufelgen soweit komplett. Einziges ab Werk lieferbares Extra ist die Metallic-Lackierung (vier verschiedene Farben) für den Fall, dass die Auswahl aus drei verschiedenen Unilacken nicht reicht. Per Nachrüstung beim Händler sind Parksensoren sowie ein Navigationssystem erhältlich.

Citroën gewährt eine Neuwagengarantie von zwei Jahren ohne Kilometerbegrenzung auf das Fahrzeug und fünf Jahre Garantie bis 50.000 km auf Antriebsstrang und Batterie. Bei Citroën rechnet man mit einer Batterielebensdauer von bis zu zehn Jahren.

Fazit: Nur für die City

Der Citroën C-Zero ist ein Stadtauto für Jung und Alt. Optimal für die Fahrt ins Büro oder zum Einkaufen, lange Strecken sind durch die begrenzte Reichweite jedoch nicht möglich, dafür muss man auf den Zweitwagen oder andere Verkehrsmittel ausweichen.

 Alle technischen Daten des Citroen C-Zero


Im Test: Der Citroen C-Zero als Serienfahrzeug – Stand: 02/2012


Sebastian Geisler / Redaktion energietarife.com


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr