Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Newsarchiv

Kalter Winter: Richtig heizen spart Geld

Die Energiekosten steigen: Durchschnittlich 16 Prozent höhere Kosten für Heizenergie hat das Statistische Bundesamt im Oktober 2011 im Vergleich zum Vorjahresmonat ermittelt. Wer keine böse Überraschung erleben möchte, sollte seine Wohnung oder sein Haus auf die kalten Tage vorbereiten.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die wichtigsten Tipps für Mieter und Hausbesitzer zusammengestellt.

Richtig heizen und lüften

Schon ein Grad weniger spart bis zu sechs Prozent Heizkosten. Raumtemperaturen zwischen 16 und 20 Grad sind optimal. Tiefer sollte die Zimmertemperatur allerdings nicht fallen, sonst kühlen die Wände zu sehr ab. Nachts schützen geschlossene Gardinen oder Rollläden vor Wärmeverlusten. Und beim Lüften aufpassen: Statt Dauerlüften über das gekippte Fenster sollte man lieber mehrmals täglich stoßlüften, sonst geht zu viel Energie verloren. Dazu jeweils 5 bis 10 Minuten lang das Fenster weit öffnen und dabei die Heizkörperventile schließen.

Mehr Tipps zu Heizen und Lüften

Thermostatventile austauschen

Thermostatventile sollten stufenweise regulierbar sein, um individuell die Temperatur einstellen zu können. Wer am Schreibtisch arbeitet, mag es wärmer als im Schlafzimmer. Die Stufe drei entspricht in der Regel einer Temperatur von rund 21 Grad. Das Aufheizen eines Raumes geht übrigens auf Stufe fünf nicht schneller als auf Stufe drei.

Optimierung der Heizungsanlage

Die richtige Einstellung der Heizungsregelung und die Abstimmung der einzelnen Teile der Heizungsanlage, wie Pumpe und Kessel, tragen entscheidend zum Wohnkomfort und einem effizienten Betrieb der Heizung bei. Werden Heizkörper nicht richtig warm? Oder arbeitet die Heizung mit störenden Strömungsgeräuschen und hohen Vorlauftemperaturen? Dann ist eventuell das Heizsystem falsch eingestellt: Die Wärme wird ungleich im Haus verteilt und es wird mehr Energie verbraucht als notwendig. Spätestens dann sollte ein Heizungsfachmann zu Rate gezogen werden und die Anlage überprüfen.

Schnelle Sofort-Maßnahmen für eine warme Wohnung

Die Broschüre "Machen Sie dicht: Energiesparen in Gebäuden" der dena informiert Mieter und Gebäudeeigentümer, wie sie mit einfachen, kostengünstigen Maßnahmen die Heizkosten senken können. Die Themen reichen von einfachen Dämm-Maßnahmen an Rohren und dem Dach über richtiges Heizen und Lüften bis hin zum Abdichten von Fenstern.

Die Broschüre und weitere Energiespartipps sind unter www.zukunft-haus.info/energiespartipps erhältlich.


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr